Statistisches Bundesamt

DESTATIS: Bierabsatz im Jahr 2001 um 1,8 % niedriger als im Vorjahr

        Wiesbaden (ots) - Wie Destatis, das Statistische Bundesamt,
anhand von Meldungen zur  Biersteuer mitteilt, wurden im Jahr 2001
von deutschen Brauereien und  Bierlagern 107,8 Mill. hl Bier
abgesetzt, das waren 2,0 Mill. hl oder  1,8 % weniger als im
Vorjahr. In den Zahlen sind der Absatz von  alkoholfreien Bieren und
Malztrunk sowie das aus Ländern außerhalb  der Europäischen Union
eingeführte Bier nicht enthalten.

  Das Segment der Biermischungen (z.B. Radler) wuchs im Berichtsjahr
um  18,4 % gegenüber dem Jahr 2000. Mit einem Gesamtabsatz von 2,2
Mill.  hl im Jahr 2001 hatten Biermischungen bei der Versteuerung
allerdings  nur einen Anteil von 2 % am gesamten Bierabsatz.

  Unterschiedliche Entwicklungen ergeben sich aus den Ergebnissen zum  
versteuerten Inlandsverbrauch und dem steuerfreien Absatz. Der  
Inlandsabsatz sank gegenüber dem Vorjahr um 2,1 % auf 96,7 Mill. hl,
der steuerfreie Absatz stieg leicht auf 11,0 Mill. hl (+ 0,3 %).
Vom  unversteuerten Bier aus Deutschland wurden in die EU-Länder mit
8,2  Mill. hl 4,0 % mehr geliefert, in Drittländer wurde 9,7 %
weniger  Bier (2,6 Mill. hl) gegenüber dem Jahr 2000 abgesetzt. Als
Haustrunk  gaben die Bauereien 0,2 Mill. hl Bier steuerfrei an die
Beschäftigten  ab (- 3,6 %).

  Die Angaben zum regionalen Absatz von Bier richten sich nach dem
Sitz  der Steuerlager (Brauereien und Bierlager). Den höchsten
Bierausstoß  erzielten Nordrhein-Westfalen mit einem Anteil von 27 %
und Bayern  mit 21 %.

    Entwicklung des Bierabsatzes in Deutschland      


  Jahr        Bierabsatz         Veränderung zum Vorjahr
                  Mill. hl              Mill. hl         %          


  1994            115,7                    3,5            3,1        
  1995            115,3                 - 0,4         - 0,4        
  1996            112,8                 - 2,4         - 2,1        
  1997            112,7                 - 0,1         - 0,1        
  1998            109,4                 - 3,3         - 2,9        
  1999            110,1                    0,8            0,7        
  2000            109,8                 - 0,4         - 0,3        
  2001            107,8                 - 2,0         - 1,8        


Weitere Auskünfte erteilt: Klaus-Jürgen Hammer
Telefon: (0611) 75-2380,
E-Mail: klaus-juergen.hammer@destatis.de



ots-Originaltext
DESTATIS, Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

DESTATIS, Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon:(0611) 75-3444
Email:presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: