Statistisches Bundesamt

DESTATIS: Absatz von Tabakwaren im Jahr 2001 leicht rückläufig

        Wiesbaden (ots) - Wie Destatis, das Statistische Bundesamt,
mitteilt, wurden im Jahr 2001 in Deutschland Tabakwaren im
Kleinverkaufswert (Verkaufswert im Einzelhandel) von 20,6 Mrd. Euro
versteuert, das waren ca. 157 Mill. Euro oder 0,8 % weniger als im
Jahr 2000. Dieses Ergebnis ergibt sich aus dem Steuerzeichenbezug
von Herstellern und Händlern nach Abzug von Steuererstattungen für
zurückgegebene Banderolen (Netto-Bezug).

  Die Steuerwerte der Tabakwarenbanderolen betrugen für das Jahr 11,5
Mrd. Euro (+ 1,2 %).

  Der Tabakwarenabsatz in Deutschland wurde durch die Steueranhebung
für Zigaretten und Feinschnitt zum 1. November 2001 und den Wegfall
der steuerlichen Sonderregelung für Feinschnittrollen zum
Jahreswechsel 2001/2002 beeinflusst. Die nach den Terroranschlägen
vom 11. September 2001 begonnene Diskussion über die Anhebung der
Tabaksteuer als Beitrag zur Finanzierung des Anti-Terror-Paketes
dürfte sich ebenfalls auf den Bezug von Steuerzeichen noch im Jahr
2001 ausgewirkt haben. Eine weitere Erhöhung der Tabaksteuer für
Zigaretten und Feinschnitt ist nunmehr in zwei Stufen zum 1. Januar
2002 und 1. Januar 2003 beschlossen worden.

  Die vollständige Pressemitteilung, incl. Tabelle, ist im
Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de
zu finden.

Weitere Auskünfte erteilt: Klaus-Jürgen Hammer,
Telefon: (0611) 75-2380,
E-Mail: klaus-juergen.hammer@destatis.de



ots-Originaltext
DESTATIS, Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

DESTATIS, Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon:(0611) 75-3444
Email:presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: