Statistisches Bundesamt

StBA: Eisenbahnguetertransporte wachsen im ersten Quartal 2001 nur im grenzueberschreitenden Verkehr

Wiesbaden (ots) - Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes wurde von Januar bis Maerz 2001 im gewerblichen Eisenbahnverkehr mit 74,4 Mrd. t Guetern (+ 0,1 %) annaehernd die gleiche Menge wie im Vorjahresquartal transportiert. Die Befoerderungsleistung - das Produkt aus Befoerderungsmenge und Versandweite - erhoehte sich um 2,2 % auf 19,1 Mrd. Tonnenkilometer; die aus der Befoerderungsleistung abgeleitete mittlere Versandweite stieg dabei um 2,1 % auf 257 km. Die Tonnageentwicklung des Binnenverkehrs (48,9 Mill. t), der zwei Drittel des gesamten Transportaufkommens ausmachte, war im ersten Quartal dieses Jahres ruecklaeufig (- 1,5 %). Das grenzueberschreitende Befoerderungsvolumen wies jedoch in allen Bereichen Zuwaechse auf: So stieg der Versand in das Ausland (10,8 Mill. t) um 0,8 %, der Empfang aus dem Ausland (12,1 Mill. t) um 4,7 % und der Durchgangsverkehr (2,6 Mill. t) um 7,1 %. Den hoechsten Zuwachs gegenueber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum verzeichneten andere Halb- und Fertigerzeugnisse (6,0 Mill.; + 9,3 %) gefolgt von der Position Mineraloelerzeugnisse (6,3 Mill. t; + 6,4 %) sowie Erze und Metallabfaelle (7,8 Mill.; + 1,8 %). Die aufkommenstaerkste Produktgruppe feste mineralische Brennstoffe (15,8 Mill. t) blieb knapp unter dem Vorjahresergebnis (- 0,6 %). Landwirtschaftliche Erzeugnisse verzeichneten einen zweistelligen Rueckgang (- 11 %), wobei zu beruecksichtigen ist, dass dieser Bereich im ersten Quartal des Vorjahres noch ein Tonnage-Plus von ca. 20 % erzielte. Die vollstaendige Pressemitteilung, incl. Tabelle, ist im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter www.statistik-bund.de zu finden. Weitere Auskuenfte erteilt: Lothar Fiege, Telefon: (0611) 75-2391, E-Mail: luftverkehr@statistik-bund.de ots Originaltext: Statistisches Bundesamt Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Statistisches Bundesamt Pressestelle Telefon: (0611) 75-3444 Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: