Statistisches Bundesamt

StBA: Umsatz im Gastgewerbe sank im Februar 2001 nominal um 5,4 %

Wiesbaden (ots) - Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes setzten die Unternehmen des Gastgewerbes in Deutschland im Februar 2001 nominal 5,4 % und real, also preisbereinigt, 6,1 % weniger um als im entsprechenden Vorjahresmonat, der einen Kalendertag mehr umfasste. Im Vergleich zum Januar 2001 wurde nach Kalender- und Saisonbereinigung der Daten nominal 0,3 % weniger umgesetzt. In den ersten zwei Monaten des Jahres 2001 sanken die Umsätze gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um nominal 4,2 % und real 5,2%. Die Umsätze sind im Februar 2001 in allen drei Branchen des Gastgewerbes zurückgegangen: Am schwächsten bei den Kantinen und Caterern (nominal - 2,7 %, real - 3,9 %), im Beherbergungsgewerbe um nominal - 5,6 % und real - 5,8 % und am stärksten im Gaststättengewerbe (nominal - 5,8 % und real - 6,6 %). Die vollständige Pressemitteilung, incl. Tabellen, ist im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter www.statistik-bund.de zu finden. Weitere Auskünfte erteilt: Wilhard Schumacher, Telefon: (0611) 75-2286, E-Mail: binnenhandel@statistik-bund.de ots-Originaltext: Statistisches Bundesamt Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Pressestelle Telefon: (0611) 75-3444 Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: