Statistisches Bundesamt

Meist stabile bis rückläufige Dienstleistungspreise im 4. Quartal 2009

    Wiesbaden (ots) - Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, zeigen sich die Erzeugerpreise für Dienstleistungen im vierten Quartal 2009 gegenüber dem vierten Quartal des Vorjahres überwiegend stabil bis rückläufig.

    Rückläufige Preise gab es im Seeverkehr: Die Dienste der See- und Küstenschifffahrt verbilligten sich im vierten Quartal 2009 im Vergleich zum vierten Quartal 2008 um 5,6%. Der Erzeugerpreisindex für Telekommunikation lag um 7,3% unter dem Niveau des Vorjahresquartals. Dabei verbilligten sich die Dienste im Festnetz und Internet um durchschnittlich 4,4%, im Mobilfunk sogar um 11,6%. Ebenfalls rückläufig waren die Preise für die Güterbeförderung auf der Straße (- 3,3%). Hingegen war im vierten Quartal 2009 die Güterbeförderung auf der Schiene um 1,6% teurer als im vierten Quartal 2008. Die Preise für Post- und Kurierdienste waren um 1,3% niedriger. Nahezu unveränderte Preise im vierten Quartal 2009 im Vergleich zum vierten Quartal 2008 waren für Frachtumschlag (+ 0,1%) und für Lagerei (0,0%) zu verzeichnen.

    Im vierten Quartal 2009 wurden die Preise für die Platzierung von Werbung um 2,8% günstiger als im vierten Quartal 2008, die Preise für Werbekreation und -beratung sanken um 0,5% und die für Markt- und Meinungsforschung um 0,3%. Die Dienstleistungen von Unternehmen der Arbeitnehmerüberlassung und Personalvermittlung verbilligten sich um 0,2%. Die Erzeugerpreisindizes für andere ausgewählte unternehmensnahe Dienstleistungen erhöhten sich moderat: Die Preise für Steuerberatung stiegen im vierten Quartal 2009 um 1,7% gegenüber dem vierten Quartal 2008, die für technische, physikalische und chemische Untersuchungen um 1,3%. Die Erzeugerpreisindizes für Wach- und Sicherheitsdienste und für Rechtsberatung erhöhten sich im gleichen Zeitraum um jeweils 0,8%. Die Preise für Wirtschaftsprüfung stiegen um 0,3% und die für Unternehmensberatung um 0,2%. Der Erzeugerpreisindex für die Gebäudereinigung war im vierten Quartal 2009 unverändert zum Vorjahresquartal. Außergewöhnliche Preissteigerungen um 3,1% gab es bei Architektur- und Ingenieurbüros: zu den Preiserhöhungen trugen eine Änderung der Honorarordnung im Baubereich im vierten Quartal 2009 maßgebend bei.

    Erzeugerpreisindizes für ausgewählte Dienstleistungen werden seit Oktober 2007 veröffentlicht, die Zahl der beobachteten Branchen wächst kontinuierlich. Mit dieser Pressemitteilung wird erstmals die Preisentwicklung von Unternehmen der Arbeitnehmerüberlassung und Personalvermittlung veröffentlicht. Dieser Erzeugerpreisindex repräsentiert die Entwicklung der in Rechnung gestellten Stundensätze für die Überlassung von Arbeitnehmern und die Entwicklung der Provision für die Vermittlung von Personal. Weitere Indizes für wichtige Dienstleistungsbranchen sind derzeit im Aufbau.

    Detaillierte Indexergebnisse enthält die nachstehende Tabelle. Tiefer gegliederte Quartalsergebnisse sind in der GENESIS-Online-Datenbank des Statistischen Bundesamtes (www.destatis.de/genesis) zu finden. Außerdem stehen detaillierte Ergebnisse sowie zusätzliche Informationen zu Methoden und Hintergründen im Internetangebot des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de, Pfad: Themen --> Preise --> Erzeuger- und Großhandelspreise --> Erzeugerpreise für Dienstleistungen zur Verfügung. Ergebnisse für das erste Quartal 2010 sind im Juni 2010 zu erwarten.

    Eine zusätzliche Tabelle bietet die Online-Fassung dieser Pressemitteilung unter www.destatis.de.

    Weitere Auskünfte gibt: Susanne Lorenz, Telefon: (0611) 75-3194, E-Mail: dienstleistungspreise@destatis.de

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Pressestelle E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: