Statistisches Bundesamt

Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe im November 2009: Preisbereinigt - 9,7% zum Vorjahresmonat

    Wiesbaden (ots) -

    Sperrfrist: 11.01.2010 08:00     Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der     Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

    Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, ging der Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe nach vorläufigen Angaben im November 2009 arbeitstäglich und preisbereinigt um 9,7% gegenüber November 2008 zurück (nach revidiert - 13,7% im Oktober 2009). Der Inlandsumsatz nahm im Vergleichszeitraum um 8,4% ab, die Erlöse im Geschäft mit ausländischen Abnehmern verringerten sich um 11,3%. Dabei lagen der Umsatz mit den Ländern der Eurozone um 11,4% und der Absatz in das übrige Ausland um 11,2% unter dem Vorjahresniveau.

    Innerhalb der umsatzmäßig wichtigsten Wirtschaftszweige gab es bei den Herstellern von chemischen Erzeugnissen erstmals seit 20 Monaten wieder einen Zuwachs beim preisbereinigten Umsatz. Er stieg im November 2009 um 5,0% gegenüber November 2008 (Inlandsumsatz + 5,4%, Auslandsumsatz + 4,8%). Den stärksten Umsatzrückgang hatte mit - 28,6% (Inlandsumsatz - 34,2%, Auslandsumsatz - 24,4%) weiterhin der Maschinenbau zu verzeichnen. Beim Umsatz der Hersteller von Kraftwagen und Kraftwagenteilen gab es ein Minus von 6,3% (Inlandsumsatz - 5,4%, Auslandsumsatz - 6,9%).

    Im Vergleich zum Vormonat stieg der preisbereinigte Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe im November 2009 saison- und arbeitstäglich bereinigt insgesamt um 0,1% (nach revidiert - 0,5% im Oktober 2009). Während das Geschäft mit inländischen Abnehmern im Vergleich zum Vormonat um 0,5% zurückging, erhöhte sich der Auslandsumsatz um 0,9%. Dabei verringerte sich der Absatz in die Eurozone um 0,9%, der Umsatz mit dem restlichen Ausland verzeichnete dagegen einen Anstieg von 2,4%.

    Kumuliert von Januar bis November 2009 lag das (arbeitstäglich bereinigte) Umsatzvolumen im Verarbeitenden Gewerbe um 17,9% unter dem Niveau des entsprechenden Vorjahreszeitraums; dabei verringerten sich das Inlandsgeschäft um 14,6%, der Auslandsumsatz um insgesamt 21,6%.

    Die Veränderungsraten basieren auf dem Umsatz-Volumenindex für das Verarbeitende Gewerbe (fachliche Betriebsteile; 2005 = 100). Die saison- und arbeitstägliche Bereinigung erfolgt mit dem Verfahren Census X-12-ARIMA.

Umsatz-Volumenindex im Verarbeitenden Gewerbe 2005 = 100        

                 Arbeitstäglich bereinigt nach Census X-12-ARIMA              

                                                         Veränderungen zum Vorjahresmonat
Wirtschaftszweig    Absatzrichtung                          in %                      
                                                              November  Oktober  September
                                                                 2009         2009          2009  
Verarbeitendes
Gewerbe                 Insgesamt                  - 9,7      - 13,7        - 13,5  
                                Inland                      - 8,4      - 11,2        - 12,0  
                                Ausland insgesamt  - 11,3      - 16,6        - 15,1  
                                 Eurozone                - 11,4      - 16,2        - 15,0  
                                 übriges Ausland    - 11,2      - 16,9        - 15,2  

Darunter:                                                                                              
  Herstellung         Insgesamt                  - 0,3        - 1,9            0,1  
  von                        Inland                         0,8        - 2,6         - 0,7  
  Nahrungs- und        Ausland insgesamt    - 4,2          1,2            2,7  
  Futtermitteln         Eurozone                 - 2,1          0,7            0,9  
                                 übriges Ausland      - 9,7          2,7            7,5  

  Herstellung von  Insgesamt                      5,0        - 7,8        - 10,4  
  chemischen            Inland                         5,4        - 4,8        - 10,0  
  Erzeugnissen         Ausland insgesamt        4,8      - 10,0        - 10,9  
                                 Eurozone                    0,7      - 13,3        - 15,4  
                                 übriges Ausland         8,6        - 6,9         - 6,9  

  Metallerzeugung  Insgesamt                 - 10,0      - 16,9        - 19,5  
  und -bearbeitung  Inland                      - 7,2      - 13,9        - 19,1  
                                Ausland insgesamt  - 14,6      - 21,5        - 20,2  
                                 Eurozone                - 13,3      - 18,3        - 19,0  
                                 übriges Ausland    - 16,6      - 25,7        - 21,8  

  Herstellung         Insgesamt                  - 7,5      - 17,3        - 18,7  
  von                        Inland                      - 7,0      - 14,5        - 17,5  
  Metallerzeug-        Ausland insgesamt    - 8,6      - 22,5        - 21,1  
  nissen                    Eurozone                 - 6,8      - 17,0        - 18,7  
                                 übriges Ausland    - 11,0      - 29,5        - 24,2  

  Herstellung von  Insgesamt                  - 5,7        - 8,2        - 13,8  
  Datenverarbei-      Inland                      - 2,9        - 3,2        - 10,7  
  tungsgeräten,        Ausland insgesamt    - 8,7      - 12,9        - 16,6  
  elektronischen        Eurozone                 - 2,8        - 6,2        - 16,7  
  und optischen         übriges Ausland    - 11,5      - 16,3        - 16,5  
  Erzeugnissen                                                                                      

  Herstellung von  Insgesamt                 - 20,5      - 19,2        - 25,5  
  elektrischen         Inland                    - 10,6      - 15,9        - 29,3  
  Ausrüstungen         Ausland insgesamt  - 29,9      - 22,7        - 21,0  
                                 Eurozone                - 17,7      - 19,8        - 15,7  
                                 übriges Ausland    - 37,6      - 24,9        - 24,8  

  Maschinenbau        Insgesamt                 - 28,6      - 29,8        - 23,1  
                                Inland                    - 34,2      - 35,7        - 31,7  
                                Ausland insgesamt  - 24,4      - 25,2        - 17,0  
                                 Eurozone                - 29,3      - 29,1        - 27,3  
                                 übriges Ausland    - 21,4      - 22,8        - 10,6  

  Herstellung von  Insgesamt                  - 6,3        - 8,2        - 13,4  
  Kraftwagen und      Inland                      - 5,4        - 5,7         - 2,5  
  Kraftwagenteilen  Ausland insgesamt    - 6,9        - 9,7        - 19,8  
                                 Eurozone                - 16,1      - 22,2        - 27,1  
                                 übriges Ausland      - 0,9        - 1,4        - 15,1  


         Umsatz-Volumenindex im Verarbeitenden Gewerbe 2005 = 100        

        Saison- und arbeitstäglich bereinigt nach Census X-12-ARIMA      

                                                            Veränderungen zum Vormonat      
Wirtschaftszweig    Absatzrichtung                          in %                      
                                                              November  Oktober  September
                                                                 2009         2009          2009  
Verarbeitendes                                                                                      
Gewerbe                 Insgesamt                      0,1        - 0,5            1,8  
                                Inland                      - 0,5          0,5         - 0,2  
                                Ausland insgesamt        0,9        - 1,8            4,6  
                                 Eurozone                 - 0,9        - 3,1            4,5  
                                 übriges Ausland         2,4        - 0,7            4,7  

    Weitere Auskünfte gibt: Dr. Norbert Herbel, Telefon: (0611) 75-4475, E-Mail: auftragseingangsindex@destatis.de

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Telefon: (0611) 75-3444 E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: