Statistisches Bundesamt

Sektabsatz im Jahr 2007 um 3,2% gesunken

Wiesbaden (ots) - Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) haben im Jahr 2007 in Deutschland ansässige Unternehmen 334,4 Millionen Liter Sekt abgesetzt, das waren 3,2% weniger als im Vorjahr. Der Absatz berücksichtigt sowohl die im Inland produzierten Schaumweine als auch die importierten ausländischen Produkte (zum Beispiel Champagner). Der Sektabsatz wird in Deutschland durch die Schaumweinsteuerstatistik ermittelt. Sie erfasst alle zu versteuernden Schaumweinsorten, auch Obst- und Fruchtschaumweine mit einem Alkoholgehalt von weniger als 6 Volumenprozent. Obst- und Fruchtschaumweine hatten im Berichtsjahr einen Anteil von 1,9% am Gesamtabsatz. Im Jahr 2007 entfielen rund 93% des gesamten Sektabsatzes auf den Inlandsverbrauch. Die Menge sank um 2,0% auf 310,4 Millionen Liter. Der steuerfreie Absatz (Export) betrug 23,5 Millionen Liter Schaumwein (- 17,3%): 15,7 Millionen Liter (- 26,4%) gingen in die EU-Länder und 7,8 Millionen Liter (+ 10,3%) in Drittländer. Eine zusätzliche Tabelle bietet die Online-Fassung dieser Pressemitteilung unter www.destatis.de. Detaillierte Ergebnisse zur Schaumweinsteuerstatistik bietet die Fachserie 14, Reihe 9.5, die im Publikationsservice des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de/publikationen, Suchwort "Schaumweinsteuer", kostenlos erhältlich ist. Weitere Auskünfte gibt: Petra Martin, Telefon: (0611) 75-4133, E-Mail: steuern@destatis.de Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Telefon: (0611) 75-3444 E-Mail: presse@destatis.de Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: