Roland Berger

Energieversorger verlieren Einnahmequelle: Zinsanpassung der Bundesnetzagentur zwingt zu neuer Strategie bei Energienetzen

Deutsche Energieversorger verdienen vor allem an den Netzentgelten, die Haushalte und Unternehmen für die Nutzung von Strom und Gas zahlen müssen. Doch diese Einnahmequelle ist in Gefahr. Grund: Als Reaktion auf das niedrige Marktzinsniveau hat die Bundesnetzagentur beschlossen, die Verzinsung zu reduzieren. Vor allem kleinere und mittlere ...

München (ots) - Deutsche Energieversorger verdienen vor allem an den Netzentgelten, die Haushalte und Unternehmen für die Nutzung von Strom und Gas zahlen müssen. Doch diese Einnahmequelle ist in Gefahr. Grund: Als Reaktion auf das niedrige Marktzinsniveau hat die Bundesnetzagentur beschlossen, die Verzinsung zu reduzieren. Vor allem kleinere und mittlere Energieversorger müssen negative Auswirkungen auf die Renditen ihrer Energienetze und damit auf den Wert ihres Unternehmens befürchten.

Waren Netzinvestitionen bisher ein attraktives Geschäft, sinkt ihre Rentabilität durch die Zinsanpassung von heute 6,5 Prozent auf etwa 4,7 Prozent und damit unter das Niveau von Investitionen in Erneuerbare Energien. Zudem ist für die Zukunft eine weitere Herabsetzung der Zinsen zu erwarten, die Netzbetreiber müssen also auf längere Zeit mit niedrigeren Einnahmen rechnen. Energieversorger und ihre Eigentümer sind daher zum Handeln gezwungen, wollen sie zukünftig eine unternehmerische Schieflage und Wertverluste vermeiden.

Wie Unternehmen ihre Strategie an die veränderte Situation auf dem Energiemarkt und die Entwicklung der Netzrendite anpassen können, erklärt Torsten Henzelmann, Partner von Roland Berger, im folgenden Video-Interview:

https://youtu.be/JZ_EkiBlkzU 
https://vimeo.com/194028356 

Weitere Informationen finden Sie in der Roland Berger-Studie "Endspiel im Energienetz - Regulierung und Rendite: Unternehmerische Strategien in Zeiten niedriger Zinsen". Die Studie können Sie hier herunterladen: https://www.rolandberger.com/de/press/Press-Release-Details_12352.html

Roland Berger, 1967 gegründet, ist die einzige der weltweit führenden Unternehmensberatungen mit deutscher Herkunft und europäischen Wurzeln. Mit rund 2.400 Mitarbeitern in 34 Ländern ist das Unternehmen in allen global wichtigen Märkten erfolgreich aktiv. Die 50 Büros von Roland Berger befinden sich an zentralen Wirtschaftsstandorten weltweit. Das Beratungsunternehmen ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von rund 220 Partnern.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Claudia Russo
Roland Berger
Head of regional Marketing & Communications
Germany and Switzerland
Tel.: +49 89 9230-8190
E-Mail: Claudia.Russo@rolandberger.com
www.rolandberger.com

Original-Content von: Roland Berger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Roland Berger

Das könnte Sie auch interessieren: