Roland Berger

Roland Berger ernennt neun neue Partner - weitere fünf zum Senior Partner befördert

München/Berlin (ots) -

  - In Deutschland, den Niederlanden und Japan nimmt die
    Unternehmensberatung neun neue Mitglieder in den Partnerkreis auf
  - In Deutschland, Frankreich und der Schweiz werden fünf Partner
    auf die nächste Stufe befördert 

Bei ihrem turnusmäßigen Treffen in Berlin haben die internationalen Partner von Roland Berger neun neue Partner in Deutschland, den Niederlanden und Japan gewählt. Außerdem wurden fünf Partner aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz auf die nächste Partnerstufe befördert.

"Seit Anfang des Jahres haben wir 23 neue Partner berufen, darunter vier Alumni, die zu uns zurückgekehrt sind. Zudem haben wir in den letzten sechs Monaten rund 350 Berater eingestellt", sagt Charles-Edouard Bouée, CEO von Roland Berger. "Wir freuen uns über die vielen neuen Kollegen, denn wir sind immer auf der Suche nach frischen Impulsen. Besonders freuen wir uns über unsere zurückkehrenden Alumni. Dass sie wieder an Bord sind, zeigt: Wir sind auf dem richtigen Weg." Insgesamt befinde sich das Unternehmen auf Wachstumskurs, das Geschäft habe sich in den vergangenen Monaten sehr positiv entwickelt.

Neue Roland Berger-Partner

Carsten Bock ist Partner bei Roland Berger im Competence Center Operations Strategy in Stuttgart. Er berät vor allem Klienten aus den Branchen Automobil, Maschinen- und Anlagenbau sowie Konsumgüter. Seine Schwerpunkte liegen bei Innovation, Produktoptimierung und effizienter Entwicklung sowie Produktion und Supply Chain Management. Dabei bringt Carsten Bock seine umfassende Industrie- und Beratungsexpertise in Projekten zur Optimierung leistungswirtschaftlicher Prozesse und im Rahmen weitreichender Unternehmenstransformationen ein. Vor seiner Zeit bei Roland Berger arbeitete Carsten Bock als Entwicklungsingenieur bei einem führenden Automobilhersteller. Während dieser Zeit promovierte er mit einer Arbeit über den Einsatz formaler Spezifikationen in Produktentwicklungsprozessen.

Alexander Brenner kam 2005 zu Roland Berger und ist jetzt Partner im Competence Center Automotive am Standort Hamburg. Hier berät er Unternehmen der Automobilbranche bei der Entwicklung von Strategien für Aftersales und Finanzdienstleistungen mit Fokus auf Fahrzeughersteller. Seine Schwerpunkte decken auch Projekte im nicht herstellergebundenen Markt ab, etwa im freien Handel mit Zubehör- oder Ersatzteilen. Alexander Brenner studierte Ingeniería Comercial an der Pontificia Universidad Católica in Santiago und im Anschluss International Business Administration an der University of Texas in Austin.

David Frans ist Partner von Roland Berger in Amsterdam. Seit seinem Eintritt ins Unternehmen im Jahr 2005 konzentriert er sich auf den Energiesektor. Dabei unterstützt er Unternehmen und Organisationen bei Transformations- und Investitionsprojekten. Darüber hinaus ist er ausgewiesener Experte im Management von Großprojekten, insbesondere im Infrastrukturbereich und in kapitalintensiven Industrien. Sein besonderes Interesse gilt komplexen Mandaten, in denen zahlreiche Stakeholder involviert sind. David Frans hat Betriebswirtschaft an der Erasmus-Universität Rotterdam studiert und drei Jahre lang internationale Strategien globaler Konzerne wissenschaftlich untersucht.

Masayuki Igarashi ist Partner im Büro von Roland Berger in Tokio. Seit seinem Start bei der Unternehmensberatung im Jahr 2013 liegt sein Fokus auf Projekten mit japanischen Handels-, Maschinenbau- und Technologiefirmen. Er verfügt über hohe Expertise auf verschiedenen Gebieten, darunter Business- und Marketingstrategien, Geschäftsentwicklung und Due Diligence. Vor seinem Wechsel zu Roland Berger war er bei zwei Beratungsunternehmen und bei einem großen japanischen Handelsunternehmen tätig. Masayuki Igarashi hat Engineering an der Waseda-Universität studiert und besitzt einen MBA der Keio-Universität.

Hitoshi Kaise ist Partner bei Roland Berger in Tokio. Als Automotive-Experte hat er zahlreiche Projekte zu unterschiedlichen Themen durchgeführt - von Forschungs- und Entwicklungsstrategien über M&A-Begleitung bis hin zu Management- und Marketing-Strategien. Nach seinem Maschinenbaustudium an der Yokohama National University begann Hitoshi Kaise seine berufliche Laufbahn bei einem führenden Automobilhersteller und wechselte dann in die Beratung zu Roland Berger. Es folgten Zwischenstationen bei einem führenden Technologieunternehmen als interner Berater im Bereich Business Innovation und bei einem Inkubator, ehe er 2007 zu Roland Berger zurückkehrte.

Peter Magunia ist Partner im Competence Center Restructuring & Corporate Finance in Stuttgart. Sein Fokus liegt auf den Branchen Life Sciences und Gesundheitswesen. In dieser Funktion berät er für Roland Berger seit 2010 Krankenhäuser sowie Unternehmen aus der pharmazeutischen Industrie und der Medizintechnik. Diese Klienten unterstützt er bei Transformations- und Restrukturierungsprojekten sowie der Strategieentwicklung. Vor seiner Zeit bei Roland Berger studierte Peter Magunia Humanmedizin an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen, an der er 2009 promovierte. Im Anschluss praktizierte er als Arzt in den Bereichen Anästhesie und Intensivmedizin an einer Klinik in Süddeutschland.

Sebastian Steger ist seit 2006 bei Roland Berger tätig und nun Partner im Competence Center Financial Services am Standort Berlin. Als Digitalisierungsexperte unterstützt er Kunden bei der Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle sowie bei der Digitalisierung von Produkten und Prozessen und damit verbundenen Transformationsaufgaben. Seine Branchenschwerpunkte liegen in den Bereichen Retail und Corporate Banking sowie im Förderbankenmarkt. Vor seiner Zeit bei Roland Berger war er für mehrere internationale Banken tätig. Er studierte Business Administration an der Berlin School of Economics and Law sowie an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder).

Wilhelm Uffelmann ist Partner im Competence Center Consumer Goods & Retail in München. Hier berät er seit 2010 Kunden im Agribusiness und in der Ernährungsindustrie. Zu seinen Schwerpunkten zählen Unternehmens-, Markteintritts- und Vertriebsstrategien als auch die Bereiche Einkauf, Supply Chain Management, Due Diligence und Restrukturierung. Uffelmann studierte Agrarökonomie an der Luther-Universität Halle-Wittenberg und promovierte in Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität München.

Thilo Zelt ist Partner im Competence Center Civil Economics, Energy & Infrastructure in Berlin. Als Experte für Strategieentwicklung, Reform- und Transformationsthemen, Digitalisierung sowie für erneuerbare Energien berät er Kunden im öffentlichen Sektor und im Infrastruktur- und Energiebereich. Thilo Zelt begann 2004 seine berufliche Karriere bei Roland Berger und war vor seinem Wiedereinstieg 2014 mehrere Jahre als Manager und Unternehmer im Feld der Erneuerbaren Energien tätig. Er studierte Management, Volkswirtschaftslehre und Literaturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin, der LMU München, der University of California, Irvine, sowie der Université de Lausanne.

Zum Senior Partner beförderte Partner

Sébastien Amichi kam 2007 zu Roland Berger und ist seit 2011 Partner in den Competence Centern Automotive und Operations Strategy in Paris. Er verfügt über 19 Jahre Erfahrung in der Unternehmensberatung, vor allem in den Bereichen Strategie, Organisation und Leistungssteigerung. Schwerpunkte seines Beratungsspektrums sind Produkt- und Technologiestrategie, Engineering-Organisation und -Effizienz, Vertrieb und Marketing, Due Diligence-Projekte sowie Einkaufsprogramme und Advanced Levers. Zudem unterrichtete Sébastien Amichi an renommierten Business Schools wie der ESSEC und der HEC in Paris. Ehe er zu Roland Berger wechselte, war er bei einer führenden globalen Strategieberatung tätig. Sébastien Amichi hat an der Sorbonne in Paris studiert und einen MBA an der Warwick University in Großbritannien erworben.

Philipp Angehrn ist seit 2012 Partner im Competence Center Financial Services, verantwortlich für die Schweiz. Vor seinem Eintritt bei Roland Berger arbeitete er sieben Jahre bei einer führenden internationalen Unternehmensberatung und fünf Jahre bei einer Schweizer Private Equity-Boutique. Philipp Angehrn berät als Managing Partner Schweiz Klienten aus einer Vielzahl von Branchen wie Financial Services, Private Equity oder Gesundheitswesen mit Schwerpunkt auf Strategie und Restrukturierung. Angehrn hat Betriebswirtschaftslehre an der Universität St. Gallen (Schweiz) und an der Cornell University in Ithaca, New York (USA), studiert.

Anne Bioulac ist seit 2012 Partner im Pariser Büro. Vor ihrem Wechsel zu Roland Berger im Jahr 2006 war sie bei einer führenden Unternehmensberatung tätig. Im Laufe ihrer 21-jährigen Karriere hat sie sich auf Unternehmen in den Branchen Telekommunikation, Medien und Technologie spezialisiert. In den vergangenen zwei Jahren widmete Anne Bioulac sich mit großem Engagement der Entwicklung des branchenübergreifenden digitalen Angebots von Roland Berger, um die digitale Transformation und Entwicklung neuer Geschäftsmodelle ihrer Klienten zu unterstützen. Anne Bioulac ist eine der treibenden Kräfte von Terra Numerata[TM], der digitalen Unternehmensplattform von Roland Berger, die darauf abzielt, digitale Kompetenzen in einem Netzwerk zusammenzubringen. Sie hat an der Hochschule für Informations- und Kommunikationstechnologie (Telecom ParisTech) in Paris studiert.

Didier Bréchemier leitet seit 2012 als Partner das Competence Center Transportation in Paris. Darüber hinaus verantwortet er gemeinsam mit einem weiteren Partner den weltweiten Luftfahrtbereich von Roland Berger. Didier Bréchemier kam 2005 zu Roland Berger und verfügt über umfangreiche Beratungserfahrungen mit internationalen Flughäfen und Fluggesellschaften. Zu seinen Schwerpunkten zählen Strategie- und Restrukturierungsprojekte für etablierte Fluggesellschaften, Billigfluglinien und Charter-Airlines. Er berät Klienten aus den Bereichen Bahn, Logistik und Massentransport und betreut Private Equity-Projekte im Transportwesen. Außerdem ist Didier Bréchemier ein Experte für Auslastungsoptimierung, neue "Billigangebote", Wartung, Personalstrukturen und Bodenabfertigung. Er hat an der Ingenieur-Hochschule ESTACA in Paris studiert und einen Master in Auditing und Financial Controlling sowie einen Master im Fach Organisation an der IAE in Paris absolviert.

Fabian Engels ist seit 2014 Partner im Competence Center Restructuring & Corporate Finance in Berlin. Seit seinem Einstieg bei Roland Berger im Jahr 2006 hat er in Europa und im Nahen Osten gearbeitet und dort zahlreiche Kunden in Fragen der Strategieentwicklung, der Post Merger Integration (PMI), globaler Transformationen und im Rahmen von Restrukturierungsprojekten betreut. Fabian Engels ist ein internationaler Experte für den Transportsektor - vor allem für Schifffahrt und Schiffbau. Er verfügt zudem über umfassendes Know-how in den Bereichen Immobilien und Private Equity. Fabian Engels hat Betriebswirtschaft an der Freien Universität Berlin und der University of Gothenburg studiert sowie an der Leuphana Universität Lüneburg promoviert.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter unter: www.rolandberger.com/press-newsletter

Roland Berger, 1967 gegründet, ist die einzige der weltweit führenden Unternehmensberatungen mit deutscher Herkunft und europäischen Wurzeln. Mit rund 2.400 Mitarbeitern in 34 Ländern ist das Unternehmen in allen global wichtigen Märkten erfolgreich aktiv. Die 50 Büros von Roland Berger befinden sich an zentralen Wirtschaftsstandorten weltweit. Das Beratungsunternehmen ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von rund 220 Partnern.

Pressekontakt:

Susanne Horstmann
Head of Corporate Communications & Global PR
Roland Berger
Tel.: +49 89 9230-8349
E-mail: susanne.horstmann@rolandberger.com
www.rolandberger.com

Original-Content von: Roland Berger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Roland Berger

Das könnte Sie auch interessieren: