Roland Berger

Roland Berger und DKSH veröffentlichen die vierte Globale Market Expansion Services-Studie mit Schwerpunkt Digitalisierung

München/Zürich (ots) - Roland Berger Strategy Consultants und DKSH veröffentlichten heute den neuen Global Market Expansion Services (MES) Report. Schwerpunkt der Studie ist die Digitalisierung und ihre Bedeutung für die Branche der Marktexpansionsdienstleistungen. Basierend auf Daten führender Forschungsinstitute bietet der Bericht sowohl Anbietern von Marktexpansionsdienstleistungen als auch deren Herstellern und Kunden wertvolle Erkenntnisse über die Möglichkeiten und Herausforderungen bei der digitalen Expansion.

In ihrer jüngsten Marktstudie analysiert Roland Berger Strategy Consultants zum vierten Mal die Branche der Marktexpansionsdienstleistungen. Gemäss der unabhängigen Untersuchung von Roland Berger stieg das globale MES-Volumen im Jahr 2013 auf USD 2.7 Billionen. Diese Wachstumsdynamik wird den Prognosen zufolge bis 2018 anhalten und dürfte dann ein Volumen von USD 3.8 Billionen erreichen - das entspricht einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von 7.4%. Somit übertrifft der globale MES-Markt das Wachstum des globalen Verbrauchermarktes weiterhin um einen Prozentpunkt pro Jahr.

Schwerpunkt des diesjährigen Berichts ist die Digitalisierung, die Transformation von Geschäftsprozessen mittels digitaler Technologien, und ihr Einfluss auf Geschäftsmodelle in Unternehmen. Digitalisierung ist ein entscheidender Treiber des 21. Jahrhunderts und gewinnt auf der Unternehmensagenda immer höhere Priorität.

Die drei Trends der Digitalisierung - Mobile Commerce, intelligente Infrastruktur und Business Intelligence - werden in den kommenden fünf Jahren erheblichen Einfluss auf die Unternehmen haben. Obwohl die Digitalisierung die Geschäftspraktiken nicht grundlegend verändert, eröffnet sie neue Geschäftsmöglichkeiten und bietet Chancen für Wachstums- und Effizienzsteigerungen. Diese Trends werden sich auf die Art und Weise auswirken, wie Geschäftsvorgänge abgewickelt werden und Unternehmen mit ihren Herstellern, Kunden und anderen Akteuren interagieren.

Chancen für Firmen ergeben sich vor allem in Form von neuen Kommunikations-, Interaktions- und Vertriebskanälen, beim Zugang zu und bei der Analyse von Marktinformationen und durch innovative Modelle zur Modernisierung der Vertriebsprozesse.

Wie aus dem Bericht hervorgeht, dürfte die sich zur Zeit noch auf tiefem Niveau befindende Digitalisierung in den Schwellenländern stark zunehmen - insbesondere in der Region Asien-Pazifik. Führende Marktforschungsinstitute prognostizieren, dass der Asien-Pazifik-Raum ab 2018 die Region mit den weltweit meisten Aktivitäten und Transaktionen im Bereich E-Commerce sein wird.

Viele Unternehmen - ganz gleich, ob sie in Industrie- oder Schwellenländern angesiedelt sind - haben festgestellt, dass künftiger Geschäftserfolg auch eine aktive digitale Expansion erfordert, um den sich ändernden Einkaufsgewohnheiten gerecht zu werden. Dennoch haben bisher nur wenige Marktakteure eine digitale Strategie erfolgreich umgesetzt. Da es Firmen oft an den erforderlichen Ressourcen und Fähigkeiten fehlt, wenden sie sich an qualifizierte Partner, die Erfahrung und Kompetenz im Bereich der integrierten Marktexpansion besitzen.

Gemäss der Studie wählen Hersteller bevorzugt MES-Anbieter, da sie gut positioniert sind, um die beste Kombination von Dienstleistungen zur digitalen und physischen Marktexpansion zur Verfügung zu stellen. Regional tätige MES-Anbieter sind optimal positioniert, um eine Marktexpansion über alle Kanäle hinweg umzusetzen. Aufgrund ihrer Präsenz vor Ort, ihrer Kompetenz und ihrem Know-how sind sie in der Lage, ihren Herstellern erstklassige Dienstleistungen über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg zu bieten und Online- und Offline-Dienste zur Marktexpansion und -entwicklung miteinander zu kombinieren.

Der Bericht enthält nicht nur die neusten Trends und fundierte Daten über das vielversprechende Wachstum der MES-Branche, sondern verdeutlicht auch, wie Unternehmen ihre Geschäftsmodelle und -strategien im Hinblick auf eine digitale Marktexpansion anpassen müssen. Schliesslich gewährt die Studie Einblicke in das Marktpotenzial dieser Dienstleistungen für in Asien tätige MES-Anbieter und ihre Kunden.

"Um Chancen zu nutzen, benötigen Unternehmen jeglicher Art zunehmend die Kompetenzen von MES-Anbietern, wenn es um digitale Marktexpansion geht», sagt Matthias Hanke, Managing Partner von Roland Berger Strategy Consultants Schweiz. «MES gewinnen an Bedeutung, da sie es diesen Firmen ermöglichen, einen integrierten Ansatz über alle Kanäle hinweg zu verfolgen und sowohl offline als auch online ein konsistentes Verbrauchererlebnis anzubieten."

Dr. Jörg Wolle, CEO und Delegierter des Verwaltungsrats der DKSH Gruppe, ergänzt: "Die Ergebnisse der neusten Marktstudie sind vielversprechend. Ich bin überzeugt, dass DKSH mit ihrem flächendeckenden Vertriebsnetzwerk sowie ihren langjährigen, lokalen Marktkenntnissen in der Lage ist, den steigenden Bedarf an digitalen Marktexpansionsdienstleistungen zu decken. DKSH ist optimal positioniert, um von diesen Trends zu profitieren und darüber hinaus ihre Hersteller dabei zu unterstützen, einen Ansatz über alle Kanäle hinweg erfolgreich umzusetzen."

Die Studie kann unter www.marketexpansion.com sowie unter www.rolandberger.de/pressemitteilungen heruntergeladen werden.

Über Roland Berger Strategy Consultants

Roland Berger Strategy Consultants, 1967 gegründet, ist die einzige der weltweit führenden Unternehmensberatungen mit deutscher Herkunft und europäischen Wurzeln. Mit rund 2.400 Mitarbeitern in 36 Ländern ist das Unternehmen in allen global wichtigen Märkten erfolgreich aktiv. Die 49 Büros von Roland Berger befinden sich an zentralen Wirtschaftsstandorten weltweit. Das Beratungsunternehmen ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von rund 220 Partnern.

Profil DKSH Gruppe

DKSH ist das führende Unternehmen im Bereich Market Expansion Services mit Schwerpunkt Asien. Wie der Begriff "Market Expansion Services" bereits sagt, ist DKSH ein Dienstleister, der anderen Unternehmen und Marken dabei hilft, in neuen oder bereits existierenden Märkten zu expandieren.

DKSH, seit März 2012 an der SIX Swiss Exchange kotiert, ist weltweit tätig und hat ihren Hauptsitz in Zürich. Mit 735 Niederlassungen in 35 Ländern - 710 davon in Asien - und 27,200 fachkundigen Mitarbeitern erwirtschaftete DKSH im Jahr 2013 einen Nettoumsatz von CHF 9.6 Milliarden.

Das Unternehmen offeriert massgeschneiderte, integrierte Lösungen im Bereich Sourcing, Marketing, Vertrieb, Distribution und Kunden- und Reparaturdienst. DKSH bietet ihren Geschäftspartnern fachliche Expertise und eine gut eingespielte Infrastruktur vor Ort, die auf ein umfassendes Netzwerk in der Region zurückgreifen kann. Die Geschäftsaktivitäten sind in vier spezialisierte Geschäftseinheiten gegliedert, die die Kompetenzfelder von DKSH widerspiegeln: Konsumgüter, Pharma, Spezialrohstoffe und Technologie. DKSH ist ein Schweizer Unternehmen, das aufgrund einer fast 150-jährigen Firmentradition tief im gesamten asiatisch-pazifischen Raum verwurzelt ist.

Pressekontakt:

DKSH Holding AG
Till Leisner
Head Investor & Media Relations
Telefon +41 44 386 7298
till.leisner@dksh.com

Roland Berger Strategy Consultants
Claudia Russo
Tel.: +49 89 9230-8190
E-Mail: claudia.russo@rolandberger.com
www.rolandberger.com
Original-Content von: Roland Berger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Roland Berger

Das könnte Sie auch interessieren: