Roland Berger

Roland Berger fördert Bibliothek an der Staatlichen Universität für Wirtschaft und Finanzen in St. Petersburg

St. Petersburg (ots) -

   -  Neue Roland Berger Bibliothek erweitert die
      Universitätsbibliothek von St. Petersburg
   -  Projekt ist Teil des Counterparts-Programm von Roland Berger  
      und Goethe-Institut 

Roland Berger Strategy Consultants eröffnet in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut eine neue Bibliothek an der Staatlichen Universität für Wirtschaft und Finanzen in St. Petersburg. Die neue Roland Berger Bibliothek ist ein Informations- und Bildungszentrum, in dem Studenten und Dozenten Zugang zu aktueller Wirtschaftsliteratur in verschiedenen Sprachen und zu Zeitschriften über Wirtschaftstheorie und -praxis haben. Darüber hinaus bietet die Bibliothek Arbeitsplätze in gut ausgestatteten Räumen mit digitalen Katalogen und Computern mit Internet-Anschluss.

Die Eröffnungszeremonie für die neue Roland Berger Bibliothek beginnt am 28. November 2008 um 11 Uhr Ortszeit mit einer kurzen Führung durch die Räumlichkeiten. Anschließend werden Igor Maksimtsev, Dekan der Universität St. Petersburg, Dr. Uwe Kumm, Partner von Roland Berger Strategy Consultants und Leiter des Moskau-Büros, sowie Dr. Ralf Eppeneder, Direktor des Goethe-Instituts in St. Petersburg, Grußworte an die Newa-Stadt und die Studenten richten. Zum Abschluss findet ein Empfang für die Gäste statt.

Der Saal, in dem die Roland Berger Bibliothek untergebracht ist, wurde aufwändig restauriert und mit neuen Möbeln, Beleuchtungssystemen und Technik ausgestattet. Mit besonderer Sorgfalt haben Roland Berger Strategy Consultants und das Goethe-Institut die Bücher ausgewählt: Sie sollen die bestehende Bibliothek der Universität bereichern, die mit ihren 1,5 Millionen Büchern eine der ältesten Bibliotheken Russlands ist. So wird die Auswahl der Periodika u.a. ergänzt um das von Roland Berger herausgegebene Kundenmagazin "think:act", das bereits zum dritten Mal in Folge den renommierten Preis "Best of Corporate Publishing" gewonnen hat. Die Besucher der Bibliothek finden in "think:act" Artikel bekannter Politiker, Wirtschaftswissenschaftler und Vertreter von Kulturzentren, die exklusiv in dem Magazin veröffentlicht werden.

Die neue Bibliothek wird im Rahmen des so genannten "Counterparts-Programm" eröffnet, das Roland Berger Strategy Consultants in Partnerschaft mit dem Goethe-Institut ins Leben gerufen hat, um Kultur- und Bildungsprojekte in Mittel- und Osteuropa zu unterstützen. Im Zuge der Counterparts-Initiative haben Roland Berger und das Goethe-Institut zuvor bereits mitgeholfen, die Sammlung der öffentlichen Bibliothek in Dubrovnik, Kroatien, um Bücher zur Geschichte und Kultur Dalmatiens zu erweitern und eine Musik-Bibliothek aufzubauen. Außerdem unterstützt Roland Berger seit 2007 den Ausbau des Internationalen Kulturzentrums (ICC) in Krakau, Polen. Im Jahr davor unterstützte die internationale Strategieberatung die Neuinszenierung der Mozart-Oper "Die Zauberflöte" durch Brecht-Schüler Achim Freyer in der polnischen Nationaloper in Warschau. Bereits 2005 wurde im Rahmen des Counterparts-Programms eine Gemeinschaftsausstellung deutscher und kroatischer Künstler im Museum für Zeitgenössische Kunst in Zagreb, Kroatien, ermöglicht.

Die Counterparts-Projekte umfassen zwei Komponenten in jedem Land: Einerseits ein Kultur-Event in der Hauptstadt, in diesem Jahr das Festival für zeitgenössische deutsche Choreographie, das vom 27. März bis zum 24. April im Moskauer Akademischen Musiktheater Stanislawski und Nemirowitsch Dantschenko und an der Schule für Dramatisches Kunsttheater, der Schkola Dramaticheskogo Iskusstwa stattfand. Schirmherr des Festivals war der deutsche Botschafter in Moskau, Dr. Walter Jürgen Schmid. Die zweite Komponente der Counterparts-Projekte ist die Eröffnung einer Bibliothek in einer anderen großen Stadt, in diesem Jahr in St. Petersburg.

Weitere Informationen zum Counterparts-Programm unter: www.counter-parts.org

Roland Berger Strategy Consultants, 1967 gegründet, ist eine der weltweit führenden Strategieberatungen. Mit 36 Büros in 25 Ländern ist das Unternehmen erfolgreich auf dem Weltmarkt aktiv. Mehr als 2000 Mitarbeiter haben 2007 einen Umsatz von rund 600 Mio. EUR erwirtschaftet. Unsere Strategieberatung ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von rund 170 Partnern.

Das Goethe-Institut, das weltweit tätige deutsche Kulturinstitut, fördert die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland, pflegt die internationale kulturelle Zusammenarbeit und vermittelt ein umfassendes Deutschlandbild. In Zeiten neuer globaler Herausforderungen zielt die Arbeit des Goethe-Instituts auf ein vertieftes Verständnis der Kulturen untereinander und auf die Stärkung des Ansehens Deutschlands in der Welt. Derzeit verfügt das Goethe-Institut über 147 Institute in 83 Ländern. Das Goethe-Institut betreut außerdem neben 74 Lesesälen, Dialogpunkten und Informationszentren 66 ausländisch-deutsche Kulturgesellschaften, 47 Sprachlernzentren und 195 Lehrmittelzentren.

Pressekontakt:

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Yana Malysheva
Roland Berger Strategy Consultants
Tel.: +7 495 721 1951
Fax: +7 495 7211954
E-Mail: Yana_Malysheva@rolandberger.com
www.rolandberger.ru

Susanne Horstmann
Roland Berger Strategy Consultants
Tel.: +49 (0)89 9230-8349
Fax: +49 (0)89 9230-8599
E-Mail: press@de.rolandberger.com
www.rolandberger.com

Susanne Sporrer
Pressesprecherin
Goethe-Institut Zentrale
Tel.: +49 (0)89 15921-249
Fax: +49 (0)89 15921-414
E-Mail: sporrer@goethe.de
www.goethe.de

Dr. Ralf Eppeneder
Institutsleiter
Goethe-Institut St. Petersburg
Tel.: +7 812 3631125
Fax: +7 812 3256574
E-Mail: eppeneder@stpetersburg.goethe.org
www.goethe.de/stpetersburg

Sarah Schmelzer
Leiterin der Informations- und Bibliotheksarbeit
Goethe-Institut St. Petersburg
Tel.: +7 812 3631125
Fax: +7 812 3256574
E-Mail: schmelzer@stpetersburg.goethe.org

Ivan Krivonosov
St. Petersburg University of Economics
and Finance
Tel: +7 911 985 46 85
Fax: + 7 812 310 49 26
E-Mail: krivonosov@finec.ru
www.finec.ru

Original-Content von: Roland Berger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Roland Berger

Das könnte Sie auch interessieren: