TUI Deutschland GmbH

Zahl der Todesopfer hat sich erhöht
Zwei Verletzte im Krankenhaus verstorben

Hannover (ots) - An ihren bei dem Explosionsunglück auf der tunesischen Insel Djerba erlittenen Verletzungen sind nach Angaben der TUI zwei weitere Personen im Krankenhaus verstorben. Es handelt sich dabei um eine Urlauberin aus Baden-Württemberg und einen Reiseleiter der Agentur Tunisie Voyages, der die Gäste an Bord des Ausflugsbusses betreut hatte. Damit sind nach bisher bestätigten Informationen bei dem Unglück insgesamt drei deutsche Insassen des Busses aus Baden-Württemberg und Bayern ums Leben gekommen. Die verletzten Gäste kommen aus Berlin (3), Nordrhein-Westfalen (4), Niedersachsen (5), Rheinland-Pfalz (3) und Schleswig-Holstein (12). ots Originaltext: TUI Deutschland GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Rückfragen stehen wir Ihnen zur Verfügung: TUI Deutschland GmbH Unternehmenskommunikation Tel.: 0511/567-6901 Fax: 0511/567-6902 Original-Content von: TUI Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: