TUI Deutschland GmbH

TUI Deutschland im Jahr 2001 weiter auf Erfolgskurs
Winter und Sommer mit positiven Umsatzzahlen

Hannover (ots) - Die TUI Deutschland GmbH, eine hundertprozentige Tochter der PREUSSAG AG, ist mit dem bisherigen Buchungsverlauf des Geschäftsjahres 2000/2001 zufrieden. Wie Europas führender Reiseveranstalter kurz vor dem Start der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin mitteilte, sind die Buchungszahlen für die Sommersaison 2001 - nach verhaltenen Eingängen im November/Dezember - in den vergangenen Wochen spürbar angestiegen. Insbesondere die Zielgebiete im östlichen Mittelmeer liegen deutlich über der Nachfrage des Vorjahres. Insgesamt erwartet die TUI für ihre Veranstalteraktivitäten im deutschen Markt ein Umsatzwachstum über dem prognostizierten Marktwachstum von drei Prozent. Die Basis dafür konnte bereits mit dem Wintergeschäft geschaffen werden. Wenige Wochen vor Saisonende liegen Umsatz und Buchungen über dem Winter des vergangenen Jahres. Zuwachsraten gegenüber dem Vorwinter weisen vor allem die Algarve (Portugal), Ägypten, Zypern und die Türkei auf. Bei den Fernreisezielen liegen Thailand, Kenia, Kuba und Mexiko im positiven Trend. Im Bahn-, Auto- und Ferienwohnungsbereich liegen Buchungen und Umsatz zweistellig über den Vorjahreszahlen. Wesentlich stärker nachgefragt als im vergangenen Winter sind die Urlaubsziele in Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Aber auch die Wintersportgebiete in Österreich liegen im Plus. Im Sommer 2001 erfreut sich das östliche Mittelmeer größter Beliebtheit. Besonders stark nachgefragt werden die Feriengebiete in Bulgarien, in der Türkei, in Kroatien, Italien, Malta und Ägypten. Dr. Volker Böttcher, Touristik-Chef von TUI Deutschland: "Hier zeigt sich ein Trend zu den Zielen am östlichen Mittelmeer und am Schwarzen Meer. Dies resultiert aus dem Nachholbedarf der Urlauber an Reisen in diese Regionen aus den vergangenen Jahren". Von den spanischen Ferienzielen liegt Teneriffa mit einem prozentual zweistelligen Plus vorn. Die anderen Urlaubsgebiete in Spanien bewegen sich noch unter den Vorjahreszahlen, und auch Mallorca verzeichnet derzeit noch ein leichtes, prozentual einstelliges Minus. "Am Ende wird das beliebteste Urlaubsziel der Deutschen dennoch wieder vorne liegen und weitere Zuwächse erzielen", ist Böttcher vom Erfolg Mallorcas überzeugt. "Der Trend zum kurzfristigeren Buchen setzt sich auch dieses Jahr wieder fort. Davon ist Mallorca mit seinen im wesentlichen reiseerfahrenen Stammgästen ganz besonders betroffen", begründet Böttcher die aktuelle Entwicklung. Bei den Fernreisezielen gehört Kuba mit zweistelligem Zuwachs zu den Rennern. Im Bahn-, Auto- und Ferienwohnungsbereich sind die Buchungszahlen für Deutschland und Osteuropa über dem Vorjahresstand. Über die positive Entwicklung in den einzelnen Feriengebieten hinaus sieht die TUI in bestimmten Marktsegmenten ebenfalls gute Wachstumschancen: TUI Städte erleben, TUI Vital, TUI Family und der neue All Inclusive-Katalog sind Antworten auf immer gezieltere Markt- und Kundenbedürfnisse. TUI Family zum Beispiel hat im Sommer 2001 einen vollständig neu konzipierten Auftritt mit sieben eigenen "TUI Schöne Ferien Clubs" und 20 neuen "Scubidu Kinderclubs" rund ums Mittelmeer, auf den Kanarischen Inseln und am Schwarzen Meer. Diese Clubs werden von der Zeitschrift "Eltern" empfohlen und sind im TUI Family-Katalog mit einem "Eltern-Siegel" gekennzeichnet. Als erster Veranstalter in Deutschland hat TUI für die Sommersaison 2001 einen All Inclusive-Katalog präsentiert. In diesem Katalog werden erstmals Mindeststandards und Mindestanforderungen an die Inhalte eines Hotels oder Clubs definiert, die das Label "All Inclusive" tragen. Auch in diesem Segment erfolgt ein überproportionales Wachstum. Diese Meldung können Sie auch unter www.tui.de abrufen. ots Originaltext: TUI Deutschland GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne wie folgt zur Verfügung: TUI Deutschland GmbH Public Relations Tel.: 0511/5676900 Original-Content von: TUI Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: TUI Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: