GfK SE

GfK Gruppe mit solidem ersten Quartal ins herausfordernde Jahr 2008 gestartet

Nürnberg (ots) -

   - Umsatz steigt in den ersten drei Monaten organisch um 5,1
     Prozent auf 268,1 Millionen Euro 
   - Angepasstes operatives Ergebnis erreicht 23,0 Millionen Euro
     (Vorjahr: 24,8 Millionen Euro); im ersten Quartal wird
     saisonalbedingt nur ein unterproportionaler Teil des gesamten
     Ergebnisbeitrags erwirtschaftet 
   - Operatives Ergebnis erhöht sich um 3,9 Prozent auf 20,9
     Millionen Euro 
   - Konzernergebnis springt um knapp 21 Prozent auf 12,5 Millionen
     Euro 
   - Auftragsbestand per Ende April bei 61,8 Prozent und damit
     deutlich über Vorjahr (60,6 Prozent) 

In den ersten drei Monaten 2008 erzielte die GfK Gruppe ein zufrieden stellendes Umsatzwachstum. Während die GfK das operative Ergebnis, das EBIT sowie das Konzernergebnis deutlich über Vorjahresniveau steigern konnte, entwickelte sich das angepasste operative Ergebnis im ersten Quartal verhaltener als 2007, aber im Trend des Geschäftsjahres 2006.

Seit Jahresbeginn fokussiert die GfK Gruppe ihre Organisationsstruktur von den bislang fünf Geschäftsfeldern Custom Research, Retail and Technology, Consumer Tracking, Media und HealthCare auf die drei Sektoren Custom Research, Retail and Technology und Media. Alle Sektoren der GfK konnten ihren Umsatz gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum organisch steigern.

Die GfK erwartet, ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2008 mit den zum Jahresbeginn konsolidierten Unternehmen organisch um mehr als 5,5 Prozent zu steigern und damit wiederum schneller als der Markt zu wachsen. Auswirkungen von Wechselkursveränderungen sind hierbei nicht berücksichtigt.

Die Auftragslage der GfK Gruppe entwickelte sich in den ersten vier Monaten 2008 positiv. Das Auftragsbuch, Summe aus bereits fakturierten Aufträgen und dem noch das Jahr 2008 betreffenden, gesicherten Auftragsbestand, deckt per Ende April schon 61,8 Prozent des zu erwartenden Jahresumsatzes ab (2007: 60,6 Prozent). Dies entspricht einer Verbesserung von 1,2 Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr.

Pressekontakt:

Marion Eisenblätter 
Tel. +49 (0) 911 395-2645
marion.eisenblaetter@gfk.com
Original-Content von: GfK SE, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: