GfK SE

Geschäftszahlen 2007: GfK Gruppe blickt auf Rekordjahr in der Unternehmensgeschichte

Nürnberg (ots) -

   - Umsatz wächst organisch um 5,8 Prozent auf 1.162,1 Millionen
     Euro 
   - Angepasstes operatives Ergebnis erhöht sich auf 157,6 Millionen
     Euro 
   - Marge steigt auf 13,6 Prozent 
   - Konzernergebnis wächst um 28,3 Prozent auf 91,4 Millionen Euro 
   - Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit wächst um über 50
     Prozent auf 168,1 Millionen Euro 
   - Dividende soll sich um 25,0 Prozent auf 0,45 Euro 
     (Vorjahr: 0,36 Euro) deutlich erhöhen 
   - Guter Start in 2008: Auftragsbuch deckt per Ende Februar 
     bereits 42,2 Prozent des zu erwartenden Jahresumsatzes ab 

Die GfK Gruppe blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2007 zurück. Ein neuer Umsatzrekord, ein höheres operatives Ergebnis, ein deutlich gesteigertes Konzernergebnis und ein ausgezeichneter Cashflow belegen, dass Deutschlands größtes Marktforschungsunternehmen und die Nummer 5 weltweit hervorragend aufgestellt ist.

Die GfK steigerte ihren Umsatz im Jahr 2007 um 49,9 Millionen Euro (+4,5 Prozent) auf 1.162,1 Millionen Euro. Das angepasste operative Ergebnis erhöhte sich von 150,5 Millionen um 4,7 Prozent auf 157,6 Millionen Euro. Die Marge wuchs auf den sehr guten Wert von 13,6 Prozent nach 13,5 Prozent im Vorjahr. Im Vergleich mit den direkten Wettbewerbern ist die GfK Gruppe hier absolut führend und liegt unangefochten an der Spitze.

Die GfK geht davon aus, ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2008 mit den zu Jahresbeginn konsolidierten Unternehmen um mehr als 5,5 Prozent organisch steigern zu können. Die Marge der GfK Gruppe soll über 13,0 Prozent liegen.

Die GfK geht für das Geschäftsjahr 2008 davon aus, dass sie in allen Sektoren ein gutes Wachstum erzielen wird. Trotz geplanter Investitionen in das Netzwerk sowie in neue Produkte und Services sollen die Margen der Sektoren im Rahmen des Vorjahrs liegen.

Pressekontakt:

Marion Eisenblätter
Tel.: +49 (0) 911 395-2645
marion.eisenblaetter@gfk.com

Original-Content von: GfK SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: GfK SE

Das könnte Sie auch interessieren: