RIU Hotels & Resorts

RIU Hotels eröffnet sein erstes Hotel auf der Karibikinsel Jamaika
Die zweitgrößte Kette Spaniens mit TUI Beteiligung ist auf der ITB mit dem Stand Nr. 1.2/08 vertreten

Berlin (ots) - Die Kette RIU Hotels eröffnet Anfang März ihr erstes Haus auf der Karibikinsel Jamaika. Das Riu Tropical Bay, ein 5-Sterne Hotel (Landeskategorie) all inclusive, befindet sich in Bloody Bay, Negril, an einem der schönsten Strände der Karibik. Das Haus bietet eine high standing Infrastruktur, internationale Küche auf hohem Niveau und den außergewöhnlich guten Service, der RIU Hotels kennzeichnet. RIU Hotels ist die zweitgrößte Hotelkette Spaniens mit Beteiligung des deutschen Tour Operator TUI. Sie verfügt derzeit über 89 Hotels in zehn Ländern: Spanien, Portugal, der Dominikanischen Republik, Kuba, USA, Mexiko, Tunesien, Bulgarien, Zypern und Jamaika. Im Sommer eröffnet die Kette ihr erstes Hotel auf der portugiesischen Insel Madeira. RIU plant ausserdem Hotels in zwei neuen Ferienzielen: in Cádiz (Andalusien) und auf den Kapverdischen Inseln. RIU Hotels auf der ITB Auch in diesem Jahr ist RIU mit eigenem Stand (1.2/08) auf der Internationalen Tourismus Börse ITB'01 in Berlin vertreten. Der Pressesprecher der Kette, Miguel Angel Violán, ist ebenfalls anwesend und steht den Medien am RIU Stand am Montag und Dienstag, 5. und 6. März, zur Verfügung. Die RIU-Pressestelle können Sie per e-mail erreichen: maviolan@riu.es Detaillierte Infos über das Unternehmen finden Sie unter: www.riu.com Freien Zugang zu Fotos von allen RIU Hotels in hoher Auflösung haben Journalisten und andere Fachleute unter: www.riu-hotels.com Wenn Sie regelmäßig die Meldungen von RIU per e-mail erhalten wollen, können Sie sich in den Verteiler in der Rubrik "Prensa" eintragen. Die Adresse auch hier: www.riu.com ots Originaltext: Riu Hotels Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Kontakt: Miguel Angel Violan Tel. : +34 971 74 30 30 Original-Content von: RIU Hotels & Resorts, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: