Fraport AG

Betrieb am Flughafen Frankfurt trotz Einschränkungen geordnet

Frankfurt (ots) - FRA/jh - Am Flughafen Frankfurt verläuft der Flug- und Terminalbetrieb trotz der mit dem Piloten-Streik verbundenen Einschränkungen weitgehend geordnet, jedoch auf erheblich reduziertem Niveau. "Natürlich hat der Streik der Piloten auch am Airport Frankfurt Auswirkungen auf die Abläufe. Wir sind aber bestmöglich vorbereitet, um die Folgen für die Passagiere sowie unsere Airline-Kunden so gering wie möglich zu halten", erklärte ein Fraport-Sprecher.

Bereits in den frühen Morgenstunden wurde der Notflugplan der Lufthansa auch in Frankfurt wirksam. "Natürlich mussten wir davon ausgehen, dass es aufgrund des Pilotenstreiks auch bei uns zu Beeinträchtigungen im Flug-, Terminal- und Flugzeugabfertigungsbetrieb kommen wird. Schließlich sind auch andere Fluggesellschaften mit vielen Umsteigeverbindungen betroffen, für die unsere Kunden schnellstmöglich eine Weiterreisemöglichkeit suchen", sagte der Fraport-Sprecher.

Aktuell verlaufe jedoch der Flugbetrieb wie auch die entsprechenden Maßnahmen, so zum Beispiel das Parken der Flugzeuge auf Vorfeldpositionen, dank der intensiven Vorbereitungen und Absprachen problemlos. "Wir können die Auswirkungen des Streiks bisher auf ein Mindestmaß begrenzen", betonte der Sprecher.

Fraport rechnet damit, dass ein Streiktag der Piloten das Unternehmen 1,0 bis 1,5 Millionen Euro kostet. "Vor diesem Hintergrund, aber auch im Hinblick darauf, dass der Streik zu allererst auf dem Rücken der Passagiere ausgetragen wird, appellieren wir an die Piloten, den Flugverkehr möglichst zügig wieder aufzunehmen", betonte der Sprecher abschließend. ____________________________________________________________________ Druckfähiges Bildmaterial zum Flughafen Frankfurt und zur Fraport AG steht im Internet unter www.fraport.de, Menüpunkt "Presse", Unterpunkt "Bildarchiv" kostenlos zum Download zur Verfügung.

Unter http://fraport.cms-gomex.com bieten wir für Fernsehredaktionen außerdem kostenloses Footage-Material zum Download an

Pressekontakt:

Fraport AG
Unternehmenskommunikation
Pressestelle (UKM-PS)
60547 Frankfurt am Main
Telefon: 069 690-70555
Telefax: 069 690-55071

Original-Content von: Fraport AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Fraport AG

Das könnte Sie auch interessieren: