Deutsche Bahn AG

Spitzengespräch zwischen Thüringen und Bahn führt zu deutlichen Verbesserungen im Bahnverkehr
10-Jahres-Vertrag für Thüringen verabredet

    Berlin (ots) - Thüringens Wirtschaftminister Franz Schuster und
Bahnchef Hartmut Mehdorn haben in einem Spitzengespräch den
Verkehrsvertrag zwischen Thüringen und der Deutschen Bahn für die
nächsten 10 Jahre verhandelt. Dabei ist es gemeinsames Ziel, den
Verkehrsvertrag Ende Februar zu unterzeichnen. Gleichzeitig soll die
Finanzierungsvereinbarung für den ICE-Bahnhof Jena-Paradies
unterschrieben werden.
    
    Land und Bahn haben in diesem Gespräch auch wesentliche
infrastrukturelle Maßnahmen der mittel- und langfristigen Zukunft
verabredet und Einigkeit erzielt. Man stimmt überein, dass für das
ICE-Projekt Nürnberg - Erfurt - Berlin in diesem Jahr zur Sicherung
des Baurechts die Planungen fortgeführt werden und ab 2003 mit
Baumaßnahmen begonnen wird. Weiterhin wurde über die
Mitte-Deutschland-Verbindung, die Elektrifizierung der Strecke
Weimar-Gera und die Bahnhofssituation im Lande gesprochen. Ebenfalls
angesprochen wurde die Zukunft des Güterverkehrs in Thüringen.
    
    Land und Bahn haben damit gemeinsame Schritte zur langfristigen
Verbesserung des Schienenverkehrs vereinbart. Die Bahn bleibt der
größte Arbeitgeber im Freistaat Thüringen.
    
ots Originaltext: Deutsche Bahn AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Dieter Hünerkoch
Leiter Kommunikation
Tel.: 0 30/2 97-6 11 30
Fax: 0 30/2 97-6 19 19
e-mail: medienbetreuung@bku.db.de
Internet: http://www.bahn.de

Jörg Bönisch
Sprecher für Sachsen-Anhalt/Thüringen
Tel.: 03 45/2 15-33 08
Fax:  03 45/2 15-43 25

Original-Content von: Deutsche Bahn AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Bahn AG

Das könnte Sie auch interessieren: