action medeor

Pakistan: action medeor schickt erste Hilfe (mit Bild)

Pakistan: action medeor schickt erste Hilfe (mit Bild)
Die Fluten in Pakistan machen Millionen Menschen obdachlos, zusätzlich steigt die Seuchengefahr. (Quelle: getty images). Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/action medeor"

Tönisvorst (ots) - Der starke Regen bringt Flut, Schlamm und Chaos nach Pakistan. Die Zahl der Toten bei den Überschwemmungen liegt bereits bei über 1.500. Tendenz steigend. Mehr als 1,5 Mio. Menschen sind betroffen, obdachlos, von Seuchen bedroht. Die Regierung hat einen offiziellen Hilferuf abgesetzt. medeor schickt erste Einheiten für die Grundversorgung und Medikamente ins Katastrophengebiet. Entkeimungstabletten für 2 Mio. Liter Wasser und Anti-Cholera-Einheiten zur Seuchenbekämpfung folgen.

Viele Menschen haben sich in Notunterkünfte geflüchtet, sind von der Außenwelt abgeschnitten. "Auch Krankenstationen und Medikamentenlager sind überflutet, Geräte und Medizin teilweise unbrauchbar geworden", erläutert Bernd Pastors, Vorstand, action medeor. Neben der Ersthilfe für die verzweifelten Menschen liegt der Schwerpunkt auf der Seuchenabwehr.

action medeor ist für die Hilfe dringend auf Spenden angewiesen. Konto der Hilfe: 555 555 555 bei der Volksbank Krefeld, BLZ 320 603 62 Stichwort: Pakistan

Kamerateams und Fotografen können im Tönisvorster Medikamentenlager der action medeor filmen oder fotografieren. Bitte melden Sie sich bei Susanne Wohmann (0151/19 344 345).

Pressekontakt:

Deutsches Medikamenten-Hilfswerk action medeor, St. Töniser Str. 21,
D-47918 Tönisvorst, www.medeor.org
Pressesprecherin Susanne Haacker,
Tel. 02156/9788-78, 0173/5152091, Fax. 02156/97 88 88

Original-Content von: action medeor, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: action medeor

Das könnte Sie auch interessieren: