TÜV Rheinland AG

Schadstoffarmes Bauen: Neuer Ansatz für mehr Wohngesundheit
Erstes Projekt von TÜV Rheinland und Sentinel Haus Institut beim Immobilienunternehmen Bravissimmo

Köln (ots) - Wohngesundheit ist einer der Megatrends der Baubranche. Nicht nur in Schulen, öffentlichen Bauten und Gewerbeimmobilien bekommt das Thema Schadstoffe einen höheren Stellenwert. Auch immer mehr Bauherren achten auf die Verwendung unbedenklicher Baustoffe, um die Gefahr von Allergien und typischen Erkrankungen auszuschließen. TÜV Rheinland und das Sentinel Haus Institut haben eine Kooperation gestartet, die das Ziel hat, das gesunde Bauen zu fördern und Unternehmen wie Investoren und Behörden gleichermaßen Orientierung zu bieten. Hierzu haben die Partner eine bislang einzigartige Qualitätssicherung beim Bau und der Sanierung von Immobilien entwickelt, die nun erstmals in der Praxis umgesetzt wurde. Dr. Walter Dormagen, Experte für Gefahrstoffe, Mikrobiologie und Hygiene des TÜV Rheinland: "Durch den neuen Ansatz wird das gesunde, schadstoffarme Bauen auf eine neue Stufe geführt." Zu dem Konzept gehört neben der umfassenden Auswahl geprüft emissionsarmer Baustoffe für innenraumluftrelevante Gewerke und einer Schulung der beteiligten Planer und Handwerker unter anderem auch eine unabhängige Qualitätskontrolle. "Die unabhängige Qualitätssicherung ist essentieller Bestandteil des wohngesunden Bauens", sagt Peter Bachmann, Geschäftsführer des Sentinel Haus Instituts.

Dieses Konzept kommt nun auch bei dem südbadischen Immobilienunternehmen Bravissimmo im Rahmen von drei Wohnbauvorhaben zum Einsatz. Im Rahmen des aktuellen Projekts werden TÜV Rheinland-Experten die fertiggestellten Wohnungen von Bravissimmo prüfen. Dazu wird die Raumluftqualität nach offiziellen Standards gemessen und in den akkreditierten Laboren des weltweit tätigen Prüfdienstleisters ausgewertet. Neu ist auch der erweiterte Untersuchungsumfang: Zusätzlich zu den bisherigen "Leitwerten" für eine gesunde Raumluft, den flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) und Formaldehyd, werden nun auch die Konzentrationen von Kohlendioxid (CO2) und zukünftig auch von dem natürlichen, radioaktiven Gas Radon gemessen. Die Firma Bravissimmo erhält für Ihre aktuellen Projekte ein Zertifikat für eine gesunde Raumluftqualität und jeder Hauskäufer kann für sein Haus eine individuelle Bescheinigung erhalten.

"Das gesündere Wohnen spielt bei der Entscheidung der Immobilienkäufer eine zunehmend größere Rolle", sagt Bravissimmo-Geschäftsführer Klaus Knöller. Sein Unternehmen befasst sich bereits seit mehreren Jahren mit dem wohngesunden Bauen. Mit Unterstützung des Sentinel Haus Instituts wurden standardisierte Bauteilaufbauten entwickelt, zum Beispiel für die Fenster samt Luftdichtung sowie Wand- und Bodenaufbauten. Dabei besteht das jeweilige System komplett aus gesundheitlich geprüften Baustoffen. Planung und Abläufe auf der Baustelle werden dadurch einfacher und sicherer, was sich positiv auf die Gesamtqualität auswirkt.

Veranstaltungshinweis:

Messe Expo Real, München, 6. Oktober 2015, 14.00 - 15.00 Uhr, Halle B3, Raum B31: Impulsvorträge zur Einführung in das sichere gesunde Bauen, Sanieren und Betreiben von Immobilien

Pressekontakt:

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:
TÜV Rheinland, Frank Ehlert, Presse Industrie Service,
Tel.: 02 21/8 06-24 24
Die aktuellen Presseinformationen sowie themenbezogene Fotos erhalten
Sie auch per E-Mail über presse@de.tuv.com sowie im Internet:
www.tuv.com/presse

Original-Content von: TÜV Rheinland AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TÜV Rheinland AG

Das könnte Sie auch interessieren: