TÜV Rheinland AG

Uniabsolvent sucht Arbeitgeber: Work-Life-Balance immer wichtiger
TÜV Rheinland: Weiche Faktoren schwer überprüfbar
"Ausgezeichneter Arbeitgeber" als erste Orientierung

Köln (ots) - Wie kann ich mich im Unternehmen entwickeln? Passt die Arbeit zu meiner Lebensplanung? Könnte ich auch Teilzeit arbeiten oder ein Sabbatical nehmen? Fragen, die sich Uniabsolventen mitunter stellen, wenn sie eine erste Anstellung suchen. Die Ansprüche an Arbeitgeber sind vielfältig. "Neben guter Bezahlung legen Uniabgänger auch Wert auf weiche Faktoren wie Familienfreundlichkeit und eine ausgewogene Work-Life-Balance", sagt TÜV Rheinland-Experte Reinhard Bier. Das Problem: Oft klafft zwischen Anspruch und Wirklichkeit eine große Lücke. Denn die gewünschten Anforderungen lassen sich, anders als das Gehalt, nur schwer nachweisen. Und sie stehen meist nicht im Arbeitsvertrag.

Mehr Transparenz für Bewerber

Eine erste Orientierung für Absolventen bieten Siegel wie das Zertifikat "Ausgezeichneter Arbeitgeber", das TÜV Rheinland seit 2014 vergibt. Es zeigt, welche Perspektiven und Leistungen der Arbeitgeber tatsächlich bereithält. Gleichzeitig unterstützt es Unternehmen dabei, in Zeiten von Fachkräftemangel und demographischem Wandel gut ausgebildete Arbeitskräfte zu finden. "Wir prüfen alle Prozesse im Personalbereich des Unternehmens, die Unternehmenskultur und Organisation", erklärt Reinhard Bier, der die Projekte leitet. Zusätzlich kann sich der Arbeitgeber etwa in Elternfreundlichkeit, digitalem Arbeitsschutz und Gesundheitsfragen zertifizieren lassen. Bei Siegeln immer genau hinschauen, wofür sie stehen. "Die Prüfinhalte sollten transparent, zugänglich und nachvollziehbar sein, sonst sind die Siegel wenig aussagekräftig", betont der Experte.

Persönliches Gespräch nutzen

Vorsicht ist auch bei Bewertungsplattformen geboten. Denn einige der dort eingetragenen Meinungen stammen von enttäuschten Mitarbeitern und verzerren die Bewertung. "Informationen über den potenziellen Arbeitgeber lassen sich auch über Unternehmensveröffentlichungen wie Pressemeldungen, -beiträge oder Geschäftsberichte gewinnen. Einige Arbeitgeber bieten auf ihrer Webpräsenz Termine für Infoabende an oder werben gezielt mit Schulungen, Traineeprogrammen und dem Bau von Kitas", sagt Reinhard Bier. Das ermöglicht Bewerbern im Vorfeld einen ersten Interessenabgleich. Was unklar bleibt, klärt sich in diesen Fällen meist durch gezielte Nachfragen im Bewerbungsgespräch.

Pressekontakt:

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:
Antje Golbach, Presse, Tel.: 0221/806-4465
Die aktuellen Presseinformationen erhalten Sie auch per E-Mail über
presse@de.tuv.com sowie im Internet: www.tuv.com/presse und
www.twitter.com/tuvcom_presse

Original-Content von: TÜV Rheinland AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TÜV Rheinland AG

Das könnte Sie auch interessieren: