TÜV Rheinland AG

Einsatz gegen Korruption und für Umweltschutz: Professor Dr. Edda Müller erhält Internationalen TÜV Rheinland Global Compact Award
Ehrung durch TÜV Rheinland Stiftung

Köln (ots) - Die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Edda Müller ist diesjährige Preisträgerin des Internationalen TÜV Rheinland Global Compact Awards. Die Vorsitzende der Organisation Transparency International Deutschland erhielt den internationalen Nachhaltigkeitspreis für ihren Kampf gegen Korruption und ihren Einsatz für den Umweltschutz. Im Rahmen eines Festaktes im Historischen Rathaus zu Köln übergaben vor 300 Gästen der Oberbürgermeister Kölns Jürgen Roters und der Vorsitzende der TÜV Rheinland Stiftung Prof. Dr.-Ing. habil. Bruno O. Braun die Auszeichnung an Edda Müller. In seiner Laudatio betonte der frühere Präsident der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung Prof. Dr. Manfred Hennecke: ?Edda Müller ist eine der herausragenden Köpfe in Deutschland, die sich ihr Leben lang gegen Ungerechtigkeit, Korruption, Misswirtschaft und Intransparenz in Wirtschaft und Politik eingesetzt hat.?

Prof. Dr. Edda Müller ist die dritte Preisträgerin des mit 25.000 Euro dotierten Internationalen TÜV Rheinland Global Compact Awards. Mit der Verleihung des Preises erkennt die Jury ihr starkes Engagement gegen Korruption, unethisches Verhalten und für den Umweltschutz an. Ob als Umweltministerin in Schleswig-Holstein, Vizedirektorin der europäischen Umweltagentur, Vorsitzende des Verbraucherzentrale Bundesverbandes oder als Vorsitzende von Transparency International Deutschland: Seit mehr als 30 Jahren tritt Prof. Müller für ihre Überzeugungen ein, auch wenn diese politisch oft unbequem sind: "Die Bekämpfung von Korruption und unethischem Verhalten ist für das Überleben demokratischer freiheitlicher Gesellschaften die größte Herausforderung unserer Zeit", so die Preisträgerin.

Preis seit 2008 verliehen

Der UN Global Compact ist eine Initiative der Vereinten Nationen aus dem Jahr 1999. Alle inzwischen mehr als 8.000 Mitglieder aus über 130 Ländern verpflichten sich, anerkannte Prinzipien aus den Bereichen Menschenrechte, Arbeitsstandards, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung in ihrer Geschäftstätigkeit umzusetzen und zu fördern. TÜV Rheinland hat die Global Compact Prinzipien seit Mitte der 90er Jahre in seinem Leitbild verankert und ist dem Netzwerk 2006 beigetreten.

Prof. Dr.-Ing. Bruno O. Braun, Vorsitzender der TÜV Rheinland Stiftung: "Die Prinzipien der Weltgemeinschaft sind auch seit 140 Jahren die Leitthemen des TÜV Rheinland. Der Preis ist eine Anerkennung für hervorragende Persönlichkeiten, die sich nachhaltig für die Menschen und unsere Umwelt einsetzen."

Im Jahr 2011 ging der Internationale TÜV Rheinland Global Compact Award an Dr. Michael Otto, den Aufsichtsratsvorsitzenden und früheren Vorstandschef der Otto Group für sein Engagement in sozialen und ökologischen Belangen. Den ersten Award erhielt 2008 der frühere Bundesminister Dr. Volker Hauff (Köln) für seine Verdienste um eine Nachhaltigkeitsstrategie für Deutschland.

HINWEIS an die Redaktionen: Ab 17:30 Uhr finden Sie in der Pressemappe des TÜV Rheinland ein Foto der Preisübergabe.

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:

TÜV Rheinland, Hartmut Müller-Gerbes, Presse, Tel.: 02 21/8 06-26 57
Die aktuellen Presseinformationen erhalten Sie auch per E-Mail über
presse@de.tuv.com sowie im Internet: www.tuv.com/presse
Original-Content von: TÜV Rheinland AG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: