TÜV Rheinland AG: Windenergie: Neue Akkreditierung für TÜV Rheinland /
Akkreditierung nach IEC 61400 durch DAkkS / Typen- und Komponentenzertifizierung On- und Offshore-Anlagen / Husum WindEnergy, 18.-22.9.2012, Halle 3

Windenergie: Neue Akkreditierung für TÜV Rheinland / Akkreditierung nach IEC 61400 durch DAkkS
Typen- und Komponentenzertifizierung On- und Offshore-Anlagen
Husum WindEnergy, 18.-22.9.2012, Halle 3

Köln/Hamburg (ots) - TÜV Rheinland ist von der Deutschen Akkreditierungsstelle DAkkS als Zertifizierungsorganisation für die Typen- und Komponentenzertifizierung von Windenergieanlagen nach der internationalen Norm IEC 61400-22 anerkannt. Damit darf das Unternehmen Konformitätsbewertungen von On- und Offshore-Windenergieanlagen und deren Komponenten durchführen und entsprechende Zertifikate ausstellen. "Mit der erfolgreichen Akkreditierung bestätigt die DAkkS unsere Kompetenz im Bereich Windenergie", so Bruno Kuckartz, Bereichsleiter für Energiesysteme bei TÜV Rheinland. "Ab sofort können wir Herstellern von Anlagen und Komponenten eine Alternative im Markt bieten." Damit rundet das Prüfunternehmen sein Leistungsspektrum für die Windenergiebranche ab.

Typenprüfungen von Windenergieanlagen durch neutrale Prüforganisationen wie TÜV Rheinland werden durchgeführt, damit der Hersteller nicht jede einzelne Anlage einer individuellen Prüfung unterziehen lassen muss. Das Zertifizierungsverfahren umfasst mehrere Schritte: Ausgehend von der Auslegung der Anlage erfolgt die Prüfung der Konstruktionsunterlagen, die Bewertung der Herstellung inklusive des Qualitätsmanagements und der Prototypentests durch neutrale Experten. Untersucht werden beispielsweise Designanforderungen und sicherheitstechnischen Fragen, aber auch die Ausführung beispielsweise von Turbinen, Getrieben oder Rotorblättern. Optional werden Beurteilungen der Gründung und ergänzende Messungen vorgenommen. So werden Gutachten und Nachweise für die komplette Anlage erarbeitet. Nach einer abschließenden Beurteilung wird das Verfahren mit der Erteilung des entsprechenden Zertifikats an den Hersteller abgeschlossen.

TÜV Rheinland bietet im Bereich der Windenergie ein umfangreiches Servicespektrum für Hersteller, Betreiber, Investoren und Versicherungen. Das Unternehmen unterstützt Kunden weltweit mit Gutachten und Messungen und führt Risiko- und Schadensanalysen sowie Zertifizierungen von Windenergieanlagen und Windenergieprojekten durch. TÜV Rheinland ist vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie BSH als Zertifizierer und Prüfsachverständigenorganisation für die konstruktive Ausführung von Offshore-Windenergieanlagen anerkannt. Im Bereich Bautechnik bietet das Unternehmen anspruchsvolle Leistungen wie Standortanalysen und Baugrunduntersuchungen, aber auch die Herstellerüberwachung, die Koordinierung der Statik und Prüfstatik sowie die Qualitätskontrolle und Bauüberwachung zum Beispiel für Turm und Fundament. Daneben führt TÜV Rheinland bei Windenergieanlagen Abnahme- und wiederkehrende Prüfungen sowie bauaufsichtliche Prüfungen durch. Ein weiterer wesentlicher Arbeitsschwerpunkt ist die Überwachung des Transports und der Installation von Offshore-Windenergieanlagen und Transformerplattformen, den sogenannten "Marine Warranty Survey Services". Damit wird im Auftrag von Betreibern oder Versicherungen die reibungslose Installation neuer Anlagen gewährleistet und die Risiken maßgeblich minimiert. Das Prinzip der neutralen Überwachung setzt das Unternehmen auch erfolgreich bei der Qualitätssicherung von globalen Lieferketten ein.

TÜV Rheinland auf der Husum WindEnergy 2012: Halle 3, Stand 3E06 vom 18. bis 22. September 2012.

Hinweis für Redaktionen:

Pressefrühstück am 19. September 2012, 10:00 bis 11:00 Uhr im Pressezentrum der Messe Husum.

Pressekontakt:

TÜV Rheinland, Frank Ehlert, Presse, Tel.: 02 21/8 06-24 24
Die aktuellen Presseinformationen erhalten Sie per E-Mail über 
presse@de.tuv.com sowie im Internet: www.tuv.com/press