TÜV Rheinland AG

Gartenmöbel: Komfort und Sicherheit müssen stimmen
TÜV Rheinland: Auf GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit achten
Vor- und Nachteile von Kunststoff- und Holzgartenmöbeln
Polyrattan liegt im Trend

Köln (ots) - Wenn das schöne Wetter nach draußen lockt, dürfen gemütliche Stühle, Liegen und Tische nicht fehlen. "Beim Kauf von neuen Gartenmöbeln sollten Verbraucher nicht nur auf Komfort, sondern auch auf die Sicherheit achten", sagt Reimund Heym von TÜV Rheinland. Ob die Produkte sicher sind, lässt sich am GS-Zeichen erkennen. Möbel mit diesem Siegel wurde unabhängig unter anderem auf Schadstoffe getestet. Dabei wird überprüft, dass die Gartenmöbel nicht mit giftigen Farben behandelt wurden oder Rückstände von Holzschutzmitteln und Schwermetallen enthalten. Des Weiteren nehmen die neutralen Prüfer die mechanische Sicherheit genau unter die Lupe. Steht der Tisch fest? Besteht keine Quetsch- oder Klemmgefahr am Stuhl? Ist die Belastbarkeit der Liege gewährleistet? Nur wenn die Gartenmöbel alle Tests bestehen, erhalten sie das GS-Zeichen.

Bereits vor dem Kauf sollten sich Verbraucher überlegen, welches Material für sie in Frage kommt. "Kunststoffmöbel vertragen auch mal einen kräftigen Regenguss und können notfalls im Winter draußen bleiben", so Heym. Allerdings ziehen sie aufgrund der Elektrostatik im erhöhten Maße Schmutz an und müssen häufiger gereinigt werden. Gut zu wissen: lackierte Kunststoffe weisen den Schmutz besser ab als unlackierte. "Am besten lässt man sich in Sachen Reinigung und Pflege direkt beim Einkauf beraten und achtet auf die Empfehlungen des Herstellers", rät der Experte. Das gilt natürlich auch für Gartenmöbel aus Holz.

"Viele Kunden schätzen klassische Holzmöbel aufgrund ihrer optischen Wertigkeit", weiß der Fachmann von TÜV Rheinland und empfiehlt: "Die deutsche Robinie ist ein Holz, das eine hemmende Wirkung auf die Bildung von Schimmelpilzen hat. Tropische Plantagenhölzer gelten als relativ witterungsbeständig, Teakholz als besonders pflegeleicht. Eine günstige Alternative sind Möbel aus Kiefernholz." Im Trend liegen Kunststoffgeflechte, sogenanntes Polyrattan. Diese Möbel sind robust, UV-beständig, wetterfest, leicht zu reinigen sowie schmutz- und wasserabweisend. Außerdem ist das Material hochwertig und sieht dem echten Rattan zum Verwechseln ähnlich.

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:

Ralf Diekmann, Presse, Tel.: 0221/806-1972
Die aktuellen Presseinformationen erhalten Sie auch per E-Mail über
presse@de.tuv.com sowie im Internet: www.tuv.com/presse

Original-Content von: TÜV Rheinland AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TÜV Rheinland AG

Das könnte Sie auch interessieren: