TÜV Rheinland AG

TÜV Rheinland zertifiziert CO2-Fußabdruck von Unternehmen
Zertifizierung nach ISO 14064
Berechnung der gesamten Emissionen in CO2-Äquivalenten eines Unternehmens

Köln (ots) - TÜV Rheinland bietet Unternehmen die neutrale und freiwillige Ermittlung ihres "CO2-Fußabdrucks" nach der weltweit gültigen Norm ISO 14064. Ziel der Prüfung und Zertifizierung durch die Fachleute von TÜV Rheinland ist es, die gesamten direkten und indirekten Emissionen eines Unternehmens korrekt zu ermitteln, um damit die Auswirkungen des wirtschaftlichen Handelns auf das Klima transparent und nachvollziehbar zu machen. Für zertifizierte Unternehmen ergibt sich dadurch nicht nur die Möglichkeit der genauen Analyse möglicher Schwachpunkte. "Die unabhängige Prüfung des so genannten Carbon Footprint ist Grundlage für die Zertifizierung als klimaneutrales Unternehmen", so Roland Wollenweber, Experte bei TÜV Rheinland. Auch ergäben sich oftmals wirtschaftliche Vorteile, denn immer häufiger wählen beispielsweise Unternehmen ihre Zulieferer auf Grund der CO2-Emissionen aus oder bieten Anreizprogramme, in denen die Ermittlung der Emissionen honoriert wird.

Der Corporate Carbon Footprint nach ISO 14064 beschreibt die direkt in einem Unternehmen entstehenden Emissionen beispielsweise in der Produktion oder durch die Nutzung fossiler Brennstoffe sowie alle indirekten anfallenden Emissionen. Dazu zählen beispielsweise Emissionen durch den Bezug von Strom. Die Emissionen, die durch ein Unternehmen oder einen einzelnen Unternehmensstandort in einem bestimmten Zeitraum freigesetzt werden, sind beim Carbon Footprint in Tonnen CO2-Äquivalent angegeben. Das von TÜV Rheinland ausgestellte Zertifikat hat eine Gültigkeit von einem Jahr.

"Unternehmen, die freiwillig Audit und Zertifizierung im Bereich der Emissionen vornehmen, rüsten sich auch auf etwaige rechtliche Vorgaben, die in verschiedenen Ländern diskutiert werden", so Roland Wollenweber. Zudem kann der geprüfte ökologische Fußabdruck eines Unternehmens oder Standortes einen weiteren Vorteil bringen: TÜV Rheinland kann auf dieser Basis den Ausgleich der Emissionen von und für Unternehmen über CO2-Zertifikate aus Klimaschutzprojekten vornehmen, an das der neutrale Prüfdienstleister angebunden ist. Dies ist besonders relevant für Gesellschaften, die großen Wert auf nachhaltiges Wirtschaften legen und dies auch transparent dokumentieren wollen. So hat TÜV Rheinland im Herbst 2010 mit der Wolff & Müller Gruppe eine der führenden Bauunternehmungen Deutschlands klimaneutral gestellt. Weitere auch internationale Projekte laufen.

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:

Jörg Meyer zu Altenschildesche, Presse, Tel.: 0221/806-2255
Die aktuellen Presseinformationen erhalten Sie auch per E-Mail über
presse@de.tuv.com sowie im Internet: www.tuv.com/presse
Original-Content von: TÜV Rheinland AG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: