TÜV Rheinland AG

Neues Prüfzentrum in Indien: TÜV Rheinland setzt weltweites Investitionsprogramm für Solarbranche fort
Investition in Höhe von zwei Millionen Euro
Größtes Solarprüfzentrum in Indien

Köln/Bangalore (ots) - TÜV Rheinland hat in Electronic City im indischen Bangalore sein weltweit siebtes Labor zur Prüfung von Solarmodulen und -systemen eröffnet. Der Weltmarktführer für die neutrale Prüfung der Sicherheit und Qualität von Solarmodulen hat zwei Millionen Euro in das neue Solarprüfzentrum investiert, das insbesondere Dienstleistungen für die wachsende indische Solarbranche bieten wird. Damit schließt TÜV Rheinland eine bedeutende Lücke für die indische Industrie, die bislang nicht auf große Testeinrichtungen in diesem Umfang zurückgreifen konnte. Das Prüfzentrum verfügt auf einer Fläche von 2.000 Quadratmetern einschließlich 500 Quadratmetern Außentestfeld unter anderem über fünf Klimakammern und zwei Sonnensimulatoren. Es ist somit das modernste und größte Labor im gesamten südasiatischen Wirtschaftsraum.

"Unser Investitionsprogramm für die Solarbranche zielt darauf ab, den Unternehmen in allen boomenden Märkten und für diese Märkte unsere Dienstleistungen in der Nähe bieten zu können, mit kurzen Wegen und großen Prüfkapazitäten. Da darf Indien nicht fehlen. Zusätzlich können alle unsere Kunden bei der Prüfung und Zertifizierung von Systemen, Modulen und Komponenten auf die Jahrzehnte lange Expertise unserer inzwischen 180 Experten weltweit zurückgreifen", so Vorstandsvorsitzender der TÜV Rheinland AG Friedrich Hecker. Möglich sei dies durch die sehr enge Verzahnung aller sieben Prüflabore von TÜV Rheinland. Das gelte sowohl für die Photovoltaik als auch in der Solarthermie.

Das neue Prüfzentrum ist angesiedelt in Electronic City - mit seinen rund 160.000 Beschäftigten in über 120 Unternehmen Zentrum der indischen High-Tech-Industrie von IT über Elektronik bis zu Energie. Die indische Regierung hat jüngst breite Programme beispielsweise mit der Jawaharlal Nehru National Solar Mission zum Ausbau der Solarindustrie sowie zur Nutzung der Solarenergie im Land aufgelegt. Für 2020 plant Indien bereits 20.000 Megawatt installierte Photovoltaik-Leistung, bis 2030 sind es 100.000 Megawatt. TÜV Rheinland wird in Indien deshalb verstärkt Dienstleistungen rund um Solarkraftwerke von der Planung über die Beratung bis zu Betrieb und Instandhaltung bieten. Hinzu kommen Dienstleistungen rund um die Qualität und Sicherheit von Modulen und Komponenten sowie zur Qualitätsüberwachung in der Produktion. Bei der Prüfung und Zertifizierung nach IEC sowie weiteren internationalen Standards können die Experten in dem Labor auf die modernsten Prüfeinrichtungen zurückgreifen.

TÜV Rheinland hat 1995 im Labormaßstab mit der technischen Prüfung von Solarkomponenten begonnen. Heute lassen weltweit 80 Prozent aller Hersteller von Solarmodulen ihre Produkte in den Laboratorien von TÜV Rheinland prüfen, um internationale Marktzulassungen zu erhalten. Die Fachleute prüfen Module und Komponenten, entwickeln neue Testmethoden, arbeiten an Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zur Nutzung von Sonnenenergie mit und begleiten international den Aufbau von Solarkraftwerken. Prüfzentren von TÜV Rheinland befinden sich neben Bangalore auch in Deutschland in Köln, in Shanghai, im taiwanesischen Taichun sowie zwei in Yokohama. Hinzu kommt das Labor von TÜV Rheinland PTL in Tempe/Arizona. Alle Labore entsprechen den neuesten technischen Standards, da sie in den vergangenen 24 Monaten neu eröffnet oder modernisiert wurden.

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:

TÜV Rheinland
Hartmut Müller-Gerbes
Presse
Tel.: +49 2 21/8 06-26 57

Die aktuellen Presseinformationen erhalten Sie auch per E-Mail über
presse@de.tuv.com sowie im Internet: www.tuv.com/presse

Original-Content von: TÜV Rheinland AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TÜV Rheinland AG

Das könnte Sie auch interessieren: