TÜV Rheinland AG

TÜV Rheinland AG 2009 erneut mit sehr gutem Ergebnis und profitablem Wachstum
Rekordergebnis beim Umsatz
Gewinn vor Steuern auf Vorjahresniveau
Investitionen in den USA, Südamerika und Asien geplant

Köln (ots) - Die TÜV Rheinland AG hat im letzten Jahr einen Gewinn vor Steuern (EBT) von rund 70 Millionen Euro erzielt, das entspricht einer Rendite von 5,9 Prozent. Der Umsatz wächst im Vergleich zum Vorjahr um 7,4 Prozent und erreicht mit annähernd 1,2 Milliarden Euro einen neuen Rekordwert.

Die Umsatzentwicklung verlief in Deutschland und international positiv. In Deutschland hat der Konzern angesichts eines insgesamt saturierten Marktes, der stark von einem Verdrängungswettbewerb nach der Liberalisierung der noch letzten regulierten Dienstleistungen geprägt ist, ein Wachstum von 4 Prozent erreicht.

Außerhalb Deutschlands lag das Wachstum mit 12,3 Prozent deutlich darüber. Ein Drittel des internationalen Umsatzes erzielt die TÜV Rheinland AG in West- und Osteuropa, ein knappes Viertel bereits in den sehr stark wachsenden Märkten Nord- und Südamerika, hier insbesondere Brasilien. Der größte Markt außerhalb Deutschlands ist nach wie vor Asien, wo das Unternehmen mehr als 200 Millionen Euro Umsatz - das entspricht 40 Prozent Anteil am Umsatz außerhalb Deutschlands - bei einem deutlich zweistelligen Wachstum erreicht hat.

Der Vorstandsvorsitzende der TÜV Rheinland AG Friedrich Hecker sagte dazu: "2009 war, gemessen an den Bedingungen und auch mit Blick auf die globale wirtschaftliche Entwicklung, ein erfolgreiches Jahr für die TÜV Rheinland AG. Jetzt blicken wir weiter nach vorne. Unser Ziel ist es, das erfolgreichste unabhängige Prüfunternehmen für Sicherheit und Qualität zu werden. Neben unserem Heimatmarkt Deutschland sind vor allem die Märkte in den USA, Brasilien und Asien interessant. Dort werden die Services unseres Unternehmen sehr intensiv nachgefragt." Die Zahl der Mitarbeiter der TÜV Rheinland AG ist auf weltweit 13.800 angewachsen. Im vergangenen Jahr wurden 820 neue Arbeitsplätze geschaffen, davon 370 in Deutschland.

Die TÜV Rheinland AG arbeitet in 61 Ländern an 490 Standorten. Um profitabel wachsen zu können, wird der Konzern die Investitionen erhöhen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2009 lagen die Investitionen bei 66,5 Millionen Euro, 2010 sind steigende Investitionen von über 70 Millionen Euro vorgesehen. Dabei werden drei regionale Schwerpunkte gesetzt: Nordamerika, Südamerika sowie der asiatische Raum und dort insbesondere China, Taiwan, Vietnam, Indien und Japan.

Finanzvorstand Ulrich Fietz: "Die TÜV Rheinland AG steht finanziell auf gesunden Beinen. Eigenkapital und Cashflow sind weiter angestiegen. Deshalb sind wir für Akquisitionen und Investitionen gut gerüstet. In der Wirtschaftskrise des letzten Jahres haben wir erfolgreich auf organisches Wachstum gesetzt und zählen auch deshalb zu den Top Ten der deutschen Unternehmen bei der Schaffung neuer Arbeitsplätze."

Konzern breit aufgestellt

Die TÜV Rheinland AG bietet ihre rund 2.500 Dienstleistungen in sechs Geschäftsbereichen an. Drei Viertel des Umsatzes wird mit Industrie Service, Mobilitätsdiensten und Produktprüfungen erzielt. Dienstleistungen bietet TÜV Rheinland in fast allen Lebensbereichen und Wirtschaftszweigen an. Dazu zählen die Energiewirtschaft, die Produktion von Konsumgütern, die Automobilindustrie, die Grundstoffindustrie, Investitionsgüterindustrie, Handel, Bau, Nahrungsmittelindustrie, Luftfahrt, IT-Branche, Logistik, Banken und Finanzdienstleister, Landwirtschaft, Freizeit und Tourismus oder der Bildungssektor und die Gesundheitsbranche.

Ausblick

Zu den Perspektiven der TÜV Rheinland AG sagte Vorstandsvorsitzender Friedrich Hecker: "Das Geschäftsjahr 2010 ist gut angelaufen. Bis 2014 wollen wir den Umsatz auf mehr als 2 Milliarden Euro steigern und eine zweistellige Rendite erwirtschaften. Wir haben den Anspruch, mit unserer Arbeit die Welt nachhaltig besser zu machen. Unser Ziel, das erfolgreichste unabhängige Prüfunternehmen für Sicherheit und Qualität zu werden, verfolgen wir gemeinsam und mit Leidenschaft."

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:

Hartmut Müller-Gerbes, Presse, Tel.: 02 21/8 06-26 57
Die aktuellen Presseinformationen erhalten Sie auch per E-Mail über
presse@de.tuv.com sowie im Internet: www.tuv.com/presse

Original-Content von: TÜV Rheinland AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TÜV Rheinland AG

Das könnte Sie auch interessieren: