TÜV Rheinland AG

Feuerlöscher: Regelmäßig prüfen lassen
Tipps zur Auswahl des richtigen Feuerlöschers
TÜV Rheinland: Richtigen Umgang mit dem Feuerlöscher lernen

Köln (ots) - Jedes Jahr brennt es in Deutschland rund 200.000 Mal. Angesichts solcher Zahlen lohnt es sich, in Brandschutz und Brandbekämpfung zu investieren. Die Anschaffung von Feuerlöschern ist dabei eine einfache und wirkungsvolle Maßnahme. Denn bis im Ernstfall die Feuerwehr vor Ort ist, vergeht wertvolle Zeit. In gewerblich genutzten Räumen sind Feuerlöscher Pflicht, für private Haushalte ist die Anschaffung freiwillig, aber sinnvoll. Aber Achtung: "Menschen sind häufig überrascht, wie schnell ein Feuerlöscher leer ist", erklärt Uwe Wendler, Experte für Brandschutz beim TÜV Rheinland. Ein Löscher mit zwei Kilogramm Inhalt ist schon nach zwei bis vier Sekunden leer. "Daher sollte ein effektives Löschen gelernt sein."

Die Kosten für einen Feuerlöscher liegen zwischen 20 und 60 Euro je nach Größe des Geräts und der Art des Löschmittels. Um beim Kauf sinnvoll zu investieren, raten die Fachleute von TÜV Rheinland, bei der Auswahl auf bestimmte Kriterien zu achten: Eine wichtige Rolle spielt die Füllung der Feuerlöscher: Sie können mit verschiedenen Stoffen (Wasser, Schaum, Gas) gefüllt sein und eignen sich daher für unterschiedliche Brandarten. Für den privaten Haushalt empfiehlt sich ein ABC-Löscher, also ein Mehrbereichslöscher, da hier verschiedene Brände - vom Fettbrand in der Küche über den Kunststoffbrand (Möbel) bis zum Elektrobrand - entstehen können.

Einmal gekauft, sollte der Feuerlöscher fest und kindersicher in einer Halterung sitzen, schnell und unkompliziert aus der Halterung zu lösen und leicht bedienbar sein. Wird der Feuerlöscher gewerblich genutzt, muss er in der Regel alle zwei Jahre überprüft werden. Hierbei die Prüfplakette beachten. Auch wenn es nicht Pflicht ist, sollte auch der Feuerlöscher im Privathaushalt regelmäßig auf seine Funktionsfähigkeit hin überprüft werden. Hier helfen in der Regel Hersteller und Wartungsfirmen weiter. Die entsprechenden Kontaktdaten sind auf dem Feuerlöscher vermerkt.

Um im Ernstfall sicher handeln zu können, empfiehlt es sich jedoch, den Umgang mit dem Gerät schon vorher zu lernen. Dazu bietet TÜV Rheinland bundesweit das Training "Selbsthilfekräfte Brandschutz/Brandersthelfer" an. Darin werden unter anderem das richtige Verhalten bei Bränden und der Umgang mit dem Feuerlöscher geübt. Für Gewerbebetriebe ist das Training obligatorisch, aber auch Privatleute können teilnehmen.

Informationen und Termine unter www.tuv.com im Internet oder über die gebührenfreie Telefonnummer 08 00/8 48 40 06.

Pressekontakt:

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:
Jörg Meyer zu Altenschildesche, Presse, Tel.: 0221/806-2255
Die aktuellen Presseinformationen erhalten Sie auch per E-Mail über
presse@de.tuv.com sowie im Internet: www.tuv.com/presse
Original-Content von: TÜV Rheinland AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TÜV Rheinland AG

Das könnte Sie auch interessieren: