TÜV Rheinland AG

Alleskönner fürs Büro
Multifunktionsgerät: Drucker, Scanner, Kopierer und Fax in einem
Tintenstrahldrucker bieten guten Fotodruck
Fax gehört nicht zum Standard
Kombigeräte sind energieeffizient

Nürnberg (ots) - Wer hat schon einen so großen Schreibtisch, dass Drucker, Scanner, Kopierer und Faxgerät darauf Platz finden? Dennoch ist der Kauf zusätzlicher Regale nicht zwigend notwendig: Ein Multifunktionsgerät ist die Lösung. "Diese Geräte fassen kompakt alle im Büroalltag nützlichen Funktionen zusammen", erklärt Bernd Rippel von TÜV Rheinland LGA, der die Durchführung von Gebrauchs-, Eigenschafts- und Sicherheitsprüfungen von Geräten aus der IT- und Unterhaltungselektronik verantwortet. "Man muss sich aber vor dem Kauf entscheiden, zu welchem Zweck das Gerät häufig eingesetzt werden soll", ergänzt der Experte.

Wer etwa beruflich sehr viel kopiert und druckt, aber keine Farbkopien benötigt, für den lohnt sich ein Kombigerät mit Laserdrucker. Ein Mehrblatteinzug erleichtert die Kopierarbeit. "Für den einfachen Hausgebrauch ist jedoch die Ausstattung mit einem Tintenstrahldrucker günstiger", rät Rippel. Diese liefern auch bei Fotodrucken ein gutes Ergebnis. So kann der Hobbyfotograf mit einem Vierfarbsystem im Drucker Geld sparen. Für hochqualitative Profibilder allerdings empfiehlt sich eher ein Mehrfarbsystem. Generell sind Refill-Tintenpatronen eine günstige Alternative zu den Original-Druckerpatronen. "Refills, die das 'LGA tested'-Siegel tragen, sind dem Original sehr ähnlich und verursachen im Gebrauch keine Probleme", betont der Experte.

Viel Geld spart auch, wer auf die nicht standardmäßige Faxfunktion verzichten kann. "Erhält man jedoch häufiger Faxe, ist beim Kauf darauf zu achten, dass dies entweder ohne PC oder auch bei ausgeschaltetem Rechner möglich ist", sagt Bernd Rippel. Das spart nämlich enorm Energiekosten. Übrigens: Eine Telefontastatur auf dem Multifunktionsgerät weist auf ein integriertes Fax hin. Da All-in-One-Geräte permanent auf Bereitschaft stehen, sollten Käufer auf geringe Standby-Kosten achten. Manche Geräte kommen mit nur 0,5 Watt aus, andere brauchen hingegen bis zu 7 Watt. Grundsätzlich sind diese Multifunktionsgeräte aber energieeffizienter, weil nur ein Gerät auf Standby steht und nicht vier. "Eines für alles" lautet also die Devise. Denn mit diesen kompakten Helfern im Büroalltag spart man nicht nur Platz, sondern auch Geld.

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:


Rainer Weiskirchen, Pressesprecher LGA, Tel.: 0911/655-4230
Die aktuellen Presseinformationen erhalten Sie auch per E-Mail über
presse@de.tuv.com sowie im Internet: www.tuv.com/presse
Original-Content von: TÜV Rheinland AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TÜV Rheinland AG

Das könnte Sie auch interessieren: