TÜV Rheinland AG

Fitness-Studios: Trainieren mit Mehrwert
Auf TÜV Rheinland-geprüfte Studios achten
Nur mit ausgebildeten Trainern arbeiten
Gesundheitscheck bestimmt den persönlichen Fitnessgrad

Köln (ots) - Wer rastet, der rostet. Regelmäßige Bewegung hingegen stärkt das Immunsystem und hilft, überflüssige Pfunde loszuwerden. "Wer dafür in ein Fitnessstudio geht, sollte vor dem ersten Training ein kritisches Auge auf Crosstrainer und Co. werfen", rät Sven Öhrke von TÜV Rheinland, der das TÜV Rheinland-Fitness-Siegel vergibt, das bundesweit schon 300 Studios tragen. Die so ausgezeichneten Studios erfüllen spezielle Anforderungen an Qualität und Sicherheit. "So müssen an den Fitnessgeräten Benutzerhinweise angebracht und die Gewichte abgedeckt sein", erklärt Öhrke. Fehlt diese Abdeckung, kann sich der Hobbysportler leicht verletzen. Auch wichtig für ein sicheres Training: der Abstand zwischen den Geräten. Er sollte mindestens einen Meter betragen, bei Laufbändern sogar zwei.

Den besten Einblick in den Zustand des Studios erhält der Sportler bei einer Führung durch die Räumlichkeiten, ein anschließendes Probetraining vermittelt zudem einen Eindruck über das Kursangebot. "Empfehlenswert sind Studios, die spezielle Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene anbieten", betont Öhrke. Am besten trainiert man mit dem Fachmann persönlich. Gut ausgebildete Trainer gehen auf die Bedürfnisse des Hobbysportlers ein und erstellen gemeinsam mit ihm einen individuellen Trainingsplan anhand der Ergebnisse eines gründlichen Gesundheitschecks. Dabei ermittelt der Trainer den Fitnesslevel des Kunden und gibt grünes Licht fürs Training, wenn sich keine gesundheitlichen Auffälligkeiten zeigen. Somit weiß der Hobbysportler, dass er so trainiert, wie es seine Kondition erlaubt.

Gute Konditionen sind übrigens auch beim Trainingsvertrag entscheidend, den der Hobbysportler vor dem Eintritt ins Fitness-Studio abschließen muss. "Der Vertrag darf sich nicht automatisch nach Ablauf der Grundlaufzeit verlängern", erklärt der TÜV Rheinland-Experte. Auch rät er dem Hobbysportler, unbedingt das Kleingedruckte gründlich lesen, um böse Überraschungen zu vermeiden. Mit der Unterschrift ist der erste Schritt auf dem Weg zu mehr Fitness getan. Jetzt heißt es: Nur nicht rasten!

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:

Ralf Diekmann, Pressesprecher Produkte, Tel.: 0221/806-1972
Die aktuellen Presseinformationen erhalten Sie auch per E-Mail über
presse@de.tuv.com sowie im Internet: www.tuv.com/presse



Weitere Meldungen: TÜV Rheinland AG

Das könnte Sie auch interessieren: