ImmobilienScout 24

Deutschlands unbeliebteste Dschungelcamp-Mitbewohner: Keiner will mit Michael Wendler und Larissa Marolt eine WG gründen

Berlin (ots) - Mit welchem Bewohner aus der aktuellen Dschungelcamp-Staffel würden die Deutschen gerne eine WG gründen? Und welchen der Teilnehmer wollen sie unter keinen Umständen in ihrer Nähe haben? Das Ergebnis: Michael Wendler und Larissa Marolt würden die wenigsten als Mitbewohner dulden. Die Beliebtheitsskala führen Melanie Müller und Jochen Bendel an. Dies zeigt eine Umfrage von ImmobilienScout24 unter 1.034 Deutschen.

Der selbsternannte "König des Popschlagers", der das Camp im australischen Dschungel bereits auf eigenen Wunsch verlassen hat, führt die Liste der unbeliebtesten WG-Mitbewohner an: 31 Prozent der Deutschen würden auf keinen Fall mit ihm zusammenleben wollen. Der Wendler ist als Wohnungsgenosse damit noch unerwünschter als Sarah Knappik, die in der Dschungelcamp-Staffel vor zwei Jahren für mächtig Wirbel sorgte (26 Prozent, Umfrage Januar 2011).

Und mit dem launenhaften Model Larissa Marolt tun sich nicht nur ihre Dschungelcamp-Kollegen schwer: Sie rangiert auf Platz zwei der unbeliebtesten WG-Mitbewohner (28 Prozent). Eine geteilte Wohnung mit der Österreicherin wird vor allem von Frauen abgelehnt (35 Prozent bei den Frauen vs. 22 Prozent bei den Männern).

Dagegen findet das Zusammenleben mit dem Erotik-Model Melanie Müller und dem Moderator Jochen Bendel einigen Zuspruch: Sie führen das Ranking derjenigen Dschungelcamp-Bewohner an, mit denen die Deutschen am ehesten eine WG gründen würden (14 Prozent und 8 Prozent). Die Blondine Melanie Müller wird vor allem von den befragten Männern als potenzielle Mitbewohnerin geschätzt (19 Prozent bei den Männern vs. 8 Prozent bei den Frauen); Frauen würden besonders gerne mit Jochen Bendel unter einem Dach wohnen (10 Prozent bei den Frauen vs. 6 Prozent bei den Männern). Für 40 Prozent der Befragten ist jedoch klar: Sie möchten mit keinem der Dschungelcamp-Kandidaten den häuslichen Alltag teilen.

Für die aktuelle Studie befragte das Marktforschungsinstitut Innofact im Auftrag von ImmobilienScout24 1.034 Personen. Die Befragung wurde im Januar 2014 durchgeführt und ist repräsentativ hinsichtlich Alter und Geschlecht der Umfrageteilnehmer.

Die ausführlichen Ergebnisse der Umfrage können unter presse@immobilienscout24.de angefordert werden.

Pressekontakt:

Jenny Walther
Immobilien Scout GmbH
Fon 030 / 24 301 - 12 83
E-Mail: presse@immobilienscout24.de
Pressemitteilungen als RSS-Feed abonnieren:
http://www.immobilienscout24.de/news/rss-feed/pm
Presseservice auf der Website: http://www.immobilienscout24.de/presse

Original-Content von: ImmobilienScout 24, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ImmobilienScout 24

Das könnte Sie auch interessieren: