ImmobilienScout 24

ImmobilienScout 24 wirbt für den Wirtschaftsstandort Deutschland

Berlin (ots) - ImmobilienScout 24, Deutschlands führendes Immobilienportal im Internet, bietet in Kooperation mit Wirtschaftsministerien, Wirtschaftsförderungs- und Landesentwicklungsgesellschaften der Länder ab sofort Standortinfos für Investoren an. Diese werden in enger Kooperation von ImmobilienScout 24 mit den Landeseinrichtungen ständig aktualisiert und erweitert Die "Standortinfos" sind das neueste Informationsangebot, das ImmobilienScout 24 (www.ImmobilienScout24.de) ab Anfang Juli seinen Nutzern parallel zur Gewerbeimmobilien-Suche anbietet. Die Standortinfos enthalten harte Wirtschaftsfakten und relevante Informationen, die Investoren benötigen, um sich für einen Standort zu entscheiden. Nach Bundesländern unterteilt, finden potenzielle Investoren neben den geeigneten Gewerbeimmobilien Informationen zur wirtschaftlichen Entwicklung, zur Infra- und Wirtschaftsstruktur, zum Arbeitsmarkt, zu Bildung, Weiterbildung und Forschung zu Fördermaßnahmen und nicht zuletzt auch zur Lebensqualität in den einzelnen Bundesländern. Dabei ist es ImmobilienScout 24 erstmals gelungen, Kooperationsvereinbarungen mit Wirtschaftsministerien beziehungsweise Wirtschaftsförderungs- und Landesentwicklungsgesellschaften abzuschließen, die die gemeinsame Vermarktung der Wirtschaftsstandorte in ganz Deutschland vorsehen. Zu den neuen Partnern gehören die Wirtschaftsministerien von Bayern und Rheinland-Pfalz, die Wirtschaftsförderungsgesellschaften in Baden-Württemberg, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Sachsen und Schleswig-Holstein sowie das Stadtportal des Bremer Senats "Bremen-Online.de" und die Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen. Mit den Wirtschaftsförderungsgesellschaften von Hessen, Sachsen-Anhalt und Berlin laufen noch Verhandlungen. "Wir sind überwiegend auf große Zustimmung gestoßen", erklärt dazu Arndt Kwiatkowski, Sprecher der Geschäftsleitung von ImmobilienScout 24. "Die zuständigen Ministerien sowie Wirtschaftsförderungs- und Landesentwicklungsgesellschaften haben ja den Auftrag, ihren jeweiligen Standort zu vermarkten. Dass die Nr. 1 unter den Immobilienbörsen Deutschlands ihnen dabei wirkungsvoll helfen kann, haben die meisten Verantwortlichen in den Bundesländern schnell erkannt. Entsprechend waren sie bereit, mit uns auf vertraglicher Basis zusammenzuarbeiten." Aus erster Quelle könne ImmobilienScout 24 dadurch ständig aktuellste Standortinformationen anbieten und potenzielle Investoren bei auftretenden Fragen, Problemen oder weiterem Informationsbedarf per Mausklick direkt zur jeweils zuständigen Einrichtung in den Bundesländern weiterleiten. "Wir sind uns sicher, dass dieser Service von unseren Usern stark nachgefragt werden wird", so Kwiatkowski, "auf jeden Fall stellt er einen Zusatznutzen dar, den außer ImmobilienScout 24 so noch keine andere Immobilienbörse bietet." Abschließend stellte Kwiatkowski "schon in Kürze" weitere Services rund um die Gewerbeimmobilien in Aussicht, die in Kürze zur Verfügung stehen sollen. Dazu habe man bereits eine entsprechende Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie vereinbart. ots Originaltext: Immobilien Scout GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Pressekontakt: Immobilien Scout GmbH Ergin Iyilikci Pressesprecher Tel. 030 / 24 301-11 65 Fax 030 / 24 301-11 10, E-Mail : Iyilikci@ImmobilienScout24.de Presseservice auf der Website: http://www.immobilienscout24.de/de/ueberuns/presseservice/index.html Original-Content von: ImmobilienScout 24, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ImmobilienScout 24

Das könnte Sie auch interessieren: