Rheinische Post

Rheinische Post: Steinmeier lehnt Russland-Sanktionen ab und kritisiert "Gesten der Empörung"

Düsseldorf (ots) - Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat Forderungen nach neuen Sanktionen gegen Russland zurückgewiesen und "Gesten der Empörung" bei den Russland-Kritikern bemängelt. "Noch so lautstarke Pressestatements oder Sanktionsandrohungen helfen niemandem, keinem Kind, keiner Mutter, keinem Vater, keinem Kranken oder Verletzten, der in Aleppo Brot oder medizinische Versorgung braucht", sagte Steinmeier der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). "Genau das ist doch das Problem von Außenpolitik, die mit der Geste der Empörung auf medialen Beifall setzt und sich mit Besichtigung der erzeugten Schlagzeile am nächsten Morgen selbstzufrieden zurücklehnt." Verantwortung in der Außenpolitik sei etwas anderes, mahnte Steinmeier. Sie verlange, im Interesse der Menschen in Not "auch über den eigenen Schatten zu springen" und mit denen zu verhandeln, die die Not zu verantworten haben. "Medialer Beifall ist dafür nicht zu erwarten, das ist mir klar, aber denen, um die es wirklich geht, kann es helfen", sagte Steinmeier.

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: