Rheinische Post

Rheinische Post: Steag verlässt Branchenverband BDEW

Düsseldorf (ots) - Der fünftgrößte deutsche Stromkonzern Steag verlässt im Streit um die Kohle-Politik den wichtigen Branchenverband BDEW. "Wir treten zum Jahresende aus dem BDEW aus. Der Gründe für den Austritt liegen in der Ausrichtung und den Schwerpunkten des Verbandes", sagte Steag-Sprecher Jürgen Fröhlich der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). In Branchenkreisen heißt es, der Steag passe die zunehmend distanzierte Haltung des BDEW zur Kohleverstromung nicht.

Der Verband freut sich über die wachsende Mitglieder-Zahl unter Ökostrom-Erzeugern: "Wir bedauern die Entscheidung. Trotz der schwierigen wirtschaftlichen Lage vieler Energieunternehmen konnte der BDEW in den vergangenen Jahren neue Mitglieder gewinnen. Über 50 Neu-Mitglieder kommen aus den Bereichen Erneuerbare Energien und Informationstechnologien", sagte BDEW-Sprecher Jan Ulland.

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621
Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: