Rheinische Post

Rheinische Post: Kommentar: Notwendiger Gipfel

Düsseldorf (ots) - Die G7-Regierungschefs werden schon ein paar verbindliche Beschlüsse zu Papier bringen müssen, um den Aufwand ihres Treffens zu rechtfertigen. Tagelang sind Zehntausende von Polizisten im Einsatz, um das Tagungshotel als jenen Ort der Ruhe zu erhalten, der er in normalen Zeiten ist. Ein unglaublicher Aufwand. Politisch ist dieser Gipfel zu rechtfertigen. Da treffen sich die Staats- und Regierungschefs der sieben größten Industrienationen, die zugleich gefestigte Demokratien sind. In einer Zeit, in der die freie Welt zunehmend von radikalen Islamisten bedroht wird und die Nachkriegsordnung Europas durch das Vorgehen der Russen aus den Fugen geraten ist, müssen diese Länder sogar ihren Zusammenhalt machtvoll demonstrieren. Sie sind es, die in der Welt für Freiheit und Selbstbestimmung eintreten. Man kann an den einzelnen Nationen viel Kritik üben, fehlerfrei sind sie gewiss nicht. Doch jene Demonstranten, die die G7 wie Verbrecher darstellen, verkennen, wo die Feinde von Freiheit und Demokratie wirklich stehen.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: