Rheinische Post

Rheinische Post: Kommentar
Viel Platz für die FDP = Von Gregor Mayntz

Düsseldorf (ots) - Das Interesse am FDP-Parteitag war schon fast wieder so groß wie zu Regierungszeiten. Mit den Wahlerfolgen in Hamburg und Bremen hat die 2013 zu Boden gegangene Partei bewiesen, dass jeder gut beraten ist, sie weiter auf dem Zettel zu führen. Im Kern hat Parteichef Lindner nämlich recht mit seiner Behauptung, dass es im Bundestag nur noch Spielarten von Sozialdemokratie gibt, die den Bürger unterschiedlich stark gängeln wollen. Das schafft Neugierde auf eine andere Opposition und auch auf eine andere Regierung. Es ist mutig von Lindner, gerade eine Partei zu mehr Bildungs-Zentralismus zu zwingen, die von föderaler Schulpolitik als Ausdruck innerstaatlichen Wettbewerbs überzeugt war. Aber er weiß Millionen Eltern auf seiner Seite, die mit diesen Bildungsstrukturen im globalen Wettbewerb nichts mehr anfangen können und deren Kinder nach Umzügen und im Leistungsvergleich den Kürzeren ziehen. Auch damit arbeitet Lindner gegen das Image der Klientelpartei und bringt die FDP zurück in den Reigen der Kräfte, die Deutschland dringend braucht.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: