Rheinische Post

Rheinische Post: Grüne fordern Neuanfang in der Flüchtlingspolitik

Düsseldorf (ots) - In der Debatte um die Aufnahme von mehr Flüchtlingen in Deutschland hat der menschenrechtspolitische Sprecher der Grünen-Fraktion, Tom Koenigs, die Bundesregierung zu einem Neuanfang in der Flüchtlingspolitik aufgefordert. "Das Dublin-System ist gescheitert, die Bundesregierung muss endlich sagen, was an seine Stelle treten soll", sagte Koenigs der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). Zwar stimme er Unionsfraktionschef Volker Kauder zu, der sich für die Aufnahme weiterer Flüchtlinge in Deutschland ausgesprochen hatte. "Vom Vorsitzenden der größeren Regierungsfraktion erwarte ich aber nicht nur Betroffenheit, sondern handlungsorientierte Vorschläge zur Reform der EU-Flüchtlingspolitik", sagte Koenigs. "Wir brauchen einen Neuanfang, Deutschland ist da in der Verantwortung", so der Grünen-Politiker. Zum jüngsten Flüchtlingsdrama im Mittelmeer sagte Koenigs: "Ich bin zutiefst erschrocken, nicht nur über den Tod so vieler Menschen, sondern vor allem darüber, dass diese Katastrophe so vorhersehbar war." Sie sei vorausgesagt worden, als die EU vor einem halben Jahr anstelle der Seenotrettung durch "Mare Nostrum" wieder die Grenzsicherung durch Frontex ins Zentrum gerückt habe.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621
Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: