Rheinische Post

Rheinische Post: Frau Löhrmann, fahren Sie mal nach Hamburg

Düsseldorf (ots) - Die nordrhein-westfälische Schulministerin wirkt ziemlich ratlos, wenn sie nach modernen Methoden zur Erfassung des Unterrichtsausfalls an den Schulen gefragt wird. Das erstaunt, denn Sylvia Löhrmann war bis vor kurzem Präsidentin der Kulturministerkonferenz, zu der sich alle Schulminister der Länder zusammenfinden. Wie leicht hätte Löhrmann von ihrem Hamburger Kollegen Ties Rabe (SPD) erfahren können, dass es bereits bewährte Computer-Software gibt, die es den Schulen erleichtert, den Stundenausfall fächerspezifisch und aktuell zu erfassen. Man muss wohl auch daran erinnern, dass die Schulministerin mit dabei war, als Ministerpräsidentin Hannelore Kraft erst kürzlich vollmundig eine "digitale Revolution" ausrief. Sollte diese etwa ausgerechnet vor unseren Schulen Halt machen? Doch zur Ministerfortbildung ist es ja noch nicht zu spät. Man möchte der Grünen-Politikerin daher gerne zurufen: "Frau Löhrmann, fahren Sie bald mal nach Hamburg und lassen Sie sich dort umfassend informieren." Dann gibt es vielleicht schon bald auch bei uns in NRW zuverlässige Zahlen zum Unterrichtsausfall. Und daran müsste doch einer Schulministerin sehr gelegen sein, oder?

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621



Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: