Rheinische Post

Rheinische Post: Internetbotschafterin Joost fordert digitale Schulstrategie

Düsseldorf (ots) - Die Internetbotschafterin der Bundesregierung, Gesche Joost, hat eine Digitalstrategie für Schulen in Deutschland gefordert. "Wir sind weit davon weg, in Deutschland eine Strategie zur Vermittlung digitaler Kenntnisse in der Schule zu haben - dabei brauchen wir sie dringend", sagte Joost der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). Es gehe bei der Gestaltung des Unterrichts nicht nur um Programmieren und Informatik, "sondern auch um den richtigen Umgang mit Online-Medien wie Sozialen Netzwerken", sagte Joost. Die Netzbotschafterin sieht dabei den Bund in der Verantwortung. "Bildung ist Sache der Länder, aber die kämpfen mit leeren Kassen", sagte Joost der Zeitung. Der Bund müsse etwa durch Forschungsförderung den Bildungs- und Wirtschaftsstandort Deutschland noch "deutlich stärker" im Bereich Digitalisierung voranbringen. Gleichzeitig bemängelte Joost die Digitale Agenda der Bundesregierung als zu wenig visionär. "Die Digitale Agenda ist nur ein Statusbericht und bietet keine ausreichenden Perspektiven für digitale Chancenverwertung in Deutschland. Da sind wir nicht gut genug aufgestellt", sagte Joost.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: