Rheinische Post

Rheinische Post: Gentechnik - ja bitte

Düsseldorf (ots) - Die große Mehrheit der Deutschen ist gegen grüne Gentechnik. Genveränderte Reis-, Mais- und Kartoffelsorten sind für sie Teufelswerk, was sich schon in der Sprache verrät. Gerne sprechen Kritiker von "gen-manipulierten" Pflanzen, was das Kriminelle der Saatgut-Hersteller und Landwirte unterstreichen soll. Daher wird es die Mehrheit der Deutschen auch begrüßen, dass das EU-Parlament es den EU-Staaten nun erleichtert, Gentechnik auf heimischen Äckern zu verbieten. Die deutsche Regierung hat klargemacht, dass sie die neue Regelung nutzen will, um Genpflanzen zu verbieten. Für Industrie und Forschung hierzulande ist das ein Schlag. Damit sehen sich BASF, Bayer und andere gezwungen, diese wachstumsstarken Geschäfte weiter anderswo zu machen. Besser wäre es, die deutsche Politik würde den Bürgern Chancen und Risiken erklären und für die Unternehmen harte Spielregeln formulieren. Ein Großteil der Ängste vor grüner Gentechnik sind unberechtigt. Medizinische Gentechnik nehmen die Bürger ohnehin gerne mit. Deutschland vertut mit einem Verbot eine Chance.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: