Rheinische Post

Rheinische Post: Schulen brauchen Ruhe

Düsseldorf (ots) - Noch ist in Sachen Abitur offiziell nichts entschieden, aber nach Lage der Dinge wird sich der von Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) einberufene Runde Tisch am 3. November mit großer Mehrheit auf das jetzt vorliegende "Diskussionspapier" verständigen. Der Kern: Es bleibt beim G 8-Abitur, aber es müssen flankierende Maßnahmen zur Entspannung der Situation an den Schulen getroffen werden. Diese Entwicklung war allerdings schon seit Monaten absehbar - und sie ist nur zu begrüßen. Denn eine Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren, die eine Minderheit am Runden Tisch fordert, würde die Schulen erneut ins Chaos stürzen. Der doppelte Abiturjahrgang hat schon genug Probleme bereitet. Die Schulen brauchen jetzt vor allem Ruhe - und Leitplanken, wie das G 8 wirksam verbessert werden kann. Hier ist die Politik am Zuge. Die rot-grüne Regierung muss die Empfehlungen des Runden Tisches sorgsam abwägen und sie dann rechtlich absichern. Auf keinen Fall darf sie sich ins Unverbindliche flüchten. Damit wäre niemandem geholfen.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: