Rheinische Post

Rheinische Post: Nach Exporteinbruch fordert Linke Milliarden-Konjunkturprogramm

Düsseldorf (ots) - Als schnelle Reaktion auf den Exporteinbruch und die nach unten korrigierte Wachstumsprogrnose hat die Linke ein milliardenschweres Konjunkturprogramm gefordert. "Wir brauchen 50 Milliarden pro Jahr, um den Investitionsstau in der Infrastruktur aufzulösen", sagte Linken-Parteichef Bernd Riexinger der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Online-Ausgabe). Das Geld bekomme der Bund an den Finanzmärkten im Moment fast umsonst. "Das wäre ein Konjunkturpaket zum Nulltarif", sagte Riexinger. Abwarten koste dagegen Geld. Merkel dürfe keine "Tu-nix-Kanzlerin" bleiben, so der Parteivorsitzende. "Nächstens lässt sie noch rosarote Brillen verteilen." Das rieche "fatal nach einer Neuauflage der Politik der ruhigen Hand".

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: