Rheinische Post

Rheinische Post: Kommentar
Stoppt den Judenhass = Von Martin Kessler

Düsseldorf (ots) - Es ist verständlich, dass sich die Juden in Deutschland sorgen. Eine brutale Welle des Judenhasses schwappt gerade durch unser Land. Er geht nur von wenigen aus, aber die haben es in sich - egal ob radikale Islamisten, jugendliche Rabauken oder unbelehrbare Antisemiten ohne muslimischen Hintergrund. Für Juden, die hier leben, ist alles gleich unerträglich. Dass sich manche fragen, ob sie hier weiter leben können, müssen wir ernst nehmen. Antisemitismus zerstört die Grundlage unseres Zusammenlebens. Ein Grund zur Empörung. Mit dem Konflikt in Gaza hat das nur an der Oberfläche zu tun. Das Leid, das dort geschieht, erschüttert jeden, der menschlich fühlt. Einer Seite allein die Schuld an dieser Katastrophe zu geben, ist jedoch absurd. Dafür ist der Konflikt viel zu kompliziert. Die Juden in Deutschland, egal ob sie zu Israel in einer engen Beziehung stehen oder nicht, haben damit erst recht nichts zu tun. Sie für die Toten in Gaza haftbar zu machen, ist ein Verbrechen und Ausdruck blinden Hasses. Auch dem müssen wir alle entschieden entgegentreten, ehe es zu spät ist.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621
Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: