Rheinische Post

Rheinische Post: Kommentar
Für den "Bahn-Airbus" = Von Reinhard Kowalewsky

Düsseldorf (ots) - Die Spielchen rund um den französischen Mischkonzern Alstom zeigen die Schwächen von Europas Industriepolitik. Zwar hätte die französische Politik es gerne gehabt, dass Siemens den "weißen Ritter" gegen eine Übernahme von Alstom durch den US-Giganten General Electric (GE) spielt - aber nur, wenn sie weiter hätte mitmischen können. Jetzt könnte auch der Vorschlag scheitern, dass Siemens nur die Gasturbinensparte von Alstom übernimmt und man die Gründung einer Gemeinschaftsfirma zum Bau von Zügen vorbereitet. Denn GE macht gegenüber der französischen Politik immer mehr Zugeständnisse und hat sich mit dem Management von Alstom verbündet. Was wäre die richtige Strategie? Europas Politik sollte durchsetzen, dass die Zugsparten von Alstom und Siemens sich zu einem ähnlichen Player wie Airbus in der Luftfahrt zusammenschließen. Nur wenn der deutsche ICE und der französische TGV nicht mehr gegenseitig um wichtige Aufträge buhlen, können sie global wieder stärker punkten. Und auch die Energiesparten sollten enger zusammenarbeiten.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621
Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: