Rheinische Post

Rheinische Post: Ärztepräsident Montgomery will eigene Termingarantie durch Ärzte schaffen

Düsseldorf (ots) - Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery hat angekündigt, dass die Ärzteschaft eine eigene Termingarantie für Kassenpatienten schaffen wird. "Für alle Patienten, bei denen ein Arzt die fachärztliche Untersuchung für dringend notwendig hält und dies durch eine Überweisung dokumentiert ist, können wir eine Termingarantie von vier Wochen gewähren", sagte Montgomery der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). "Da benötigen wir kein Gesetz." Die Ärzte wollen sich bei der Termingarantie aber auf die dringenden Fälle konzentrieren: "Wir können es nicht leisten, dass beispielsweise Vorsorgeuntersuchungen, für die es keinen konkreten Anlass gibt, innerhalb von vier Wochen gemacht werden können", sagte Montgomery. Ein Versprechen, dass alle innerhalb von vier Wochen zum Arzt ihres Wunsches gehen könnten, könne es in einem System mit gedeckeltem Budget nicht geben.

KONTEXT

Der Koalitionsvertrag von Union und SPD sieht vor, eine gesetzliche Termingarantie für Kassenpatienten zu schaffen. Demnach sollen die Versicherten innerhalb von vier Wochen einen Facharzttermin bekommen können. Wenn dies nicht gelingt, sollen sich die Patienten an ein Krankenhaus wenden können. Dieses Gesetzesvorhaben wird von den Ärzten abgelehnt.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: