Rheinische Post

Rheinische Post: Land und Kommunen einigen sich bei schulischer Inklusion

Düsseldorf (ots) - Im monatelangen Streit um die Kostenübernahme für die schulische Inklusion ist ein Durchbruch erzielt worden. Dies berichtet die "Rheinische Post" (Dienstagausgabe) unter Berufung auf Teilnehmerkreise. Demnach ist das Land bereit, die den Kommunen zugesagte jährliche Pauschale von 35 Millionen jedes Jahr neu zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen. "Das ist ein Sieg für die Schüler mit Behinderung. Sie bekommen jetzt die Qualität, die ihnen auch zusteht", sagte der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes NRW, Bernd Jürgen Schneider, der Zeitung. Zu diesem Ergebnis wäre es seinen Worten zufolge nicht gekommen, wenn seine Organisation und der Landkreistag nicht so vehement dafür gekämpft hätten. Die bereits vor Wochen erfolgte Zustimmung des dritten kommunalen Spitzenverbandes, des Städtetages NRW, sei "vorschnell" gewesen.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: