Rheinische Post

Rheinische Post: Formel-1-Experte Kai Ebel kritisiert Regeländerungen wegen Vettel-Dominanz

Düsseldorf (ots) - Kai Ebel, seit 1992 Formel-1-Reporter des Fernsehsenders RTL, ist skeptisch gegenüber den fortwährenden Regeländerungen in der Königsklasse des Autorennsports. "Es ist sicher so, dass zu viele Änderungen alle nur verwirren", sagte er vor dem Saisonstart in Australien im Gespräch mit der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe) nicht zuletzt mit Blick aufs Publikum. "Früher war es so, da wurde das Auto aufgetankt, und wer am schnellsten war, hat das Rennen gewonnen." Vor allem hält Ebel nichts von Regeländerungen, die allein wegen der Dominanz Sebastian Vettels erfolgt seien. "Red Bull hat jahrelang einfach die Hausaufgaben am besten gemacht", sagte Ebel. Ebel glaubt übrigens fest daran, dass Michael Schumacher, zu dem er eine enge Beziehung hat, aus dem Koma erwachen wird. Dabei hält er nichts von Spekulationen über die Folgen. "Was genau mit ihm ist, wird man erst wissen, wenn er aus dem Koma erwacht."

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: