Rheinische Post

Rheinische Post: Bundesagentur: Bulgaren und Rumänen beanspruchten nur 0,6 Prozent der Hartz-IV-Ausgaben

Düsseldorf (ots) - Langzeitarbeitslose Bulgaren und Rumänen haben innerhalb eines Jahres bisher knapp 172 Millionen Euro an Hartz-IV-Leistungen beansprucht und damit nur 0,6 Prozent der jährlichen Hartz-IV-Gesamtausgaben. Das geht aus Daten der Bundesagentur für Arbeit (BA) hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe) vorliegen. Demnach bezogen zwischen September 2012 und August 2013 im Monatsdurchschnitt 17 100 Bulgaren und 16 100 Rumänen Hartz IV. Der Anteil der Leistungsbezieher unter den in Deutschland lebenden Bulgaren lag damit bei 14,8 Prozent und bei den Rumänen bei 7,4 Prozent. Für die bulgarischen Hartz-IV-Empfänger gab der Bund in den zwölf Monaten 87,6 Millionen und für die Rumänen 84,1 Millionen aus. Die Hartz-IV-Gesamtausgaben liegen bei etwa 32 Milliarden Euro pro Jahr. Die CSU befürchtet, die Armutszuwanderung aus Rumänien und Bulgarien könnte das deutsche Sozialsystem zu sehr belasten.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: