Rheinische Post

Rheinische Post: NRW-CDU plant Troika-Lösung

Düsseldorf (ots) - Für die Führung der der nordrhein-westfälischen CDU gibt es Versuche für eine Dreier-Lösung. Dies erfuhr die "Rheinische Post" (Mittwochausgabe) aus Parteikreisen. Demnach soll Fraktionsvize Armin Laschet neuer Landesvorsitzender werden. Bundesumweltminister Norbert Röttgen soll den größten CDU-Landesverband als neuer stellvertretender Vorsitzender der Bundespartei repräsentieren. Zusammen mit Fraktionschef Karl-Josef Laumann hätte die NRW-CDU dann eine Troika. Eine solche Lösung wäre "friedensstiftend" und könnte eine Kampfkandidatur vermeiden, heiße es in Parteikreisen, berichtet die Zeitung. Eine Mitgliederbefragung wäre dann nicht erforderlich. Allerdings hat sich Röttgen bislang noch nicht zu seinen politischen Plänen geäußert. Unabhängig von der Kandidatenfrage wird es acht Regionalkonferenzen zur neuen CDU-Spitze geben. Die erste Runde findet am 2. September in Bonn statt.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303



Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: