Rheinische Post

Rheinische Post: Kommentar: Risiko Söder

Düsseldorf (ots) - Bayerns Umweltminister Markus Söder (CSU) entwickelt sich zum Risiko für die große Koalition. Sein letzter Schuss ist eindeutig nach hinten losgegangen. Der plumpe Versuch, ein Konzept, mit dem er schon in den Koalitionsverhandlungen nicht durchgekommen ist, abermals zu spielen, hat nicht verfangen. Solche Aktionen schwächen die Verhandlungsposition der CDU. Söder ist offenbar nicht in der Lage, seine persönliche Abneigung gegen den smarten Bundes-Gesundheitsminister und das politische Geschäft voneinander zu trennen. Sein Vorgehen lässt sich nicht mehr in der Folklore-Abteilung "Deftiges aus Bayern" abbuchen. Mit seinem Trommelfeuer gegen Philipp Rösler riskiert er, seine ganze Partei in Verruf zu bringen. Zugleich erschwert er der CDU den Wahlkampf in NRW. Was reitet Söder? Der bayerische Gesundheitsminister sieht offenbar seine Felle davonschwimmen. Der krachlederne Politiker-Typus ist ein Auslaufmodell. Zurzeit sind die Smarties mit guten Umgangsformen wie Verteidigungsminister zu Guttenberg sein CSU-Konkurrent und Gesundheitsminister Rösler angesagt. Das ist nicht Söders Liga. Das macht ihn offensichtlich so wütend - und so gefährlich. Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2303 Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: